• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball Pokal DFB-Pokal

Unbesiegte Wölfe empfangen Rote Bullen

30.10.2019

Wolfsburg Als einzige Profi-Mannschaft in Deutschland ist der VfL Wolfsburg in dieser Saison in allen Wettbewerben noch ungeschlagen. Geht es nach VfL-Coach Oliver Glasner, dann soll das auch an diesem Mittwoch (18.30 Uhr) im Zweitrunden-Spiel des DFB-Pokals gegen den Liga-Konkurrenten RB Leipzig so bleiben. „Ich habe als Spieler zwei Mal den Pokal in Österreich gewonnen. Das waren meine einzigen Titel als Profi“, outete sich Glasner am Dienstag als Pokal-Fan. „Es geht darum, das Spiel zu gewinnen, besser als der Gegner zu sein. Es wird auf jeden Fall einen Gewinner geben, das mag ich“, sagte der Österreicher.

Dass eher enttäuschende 0:0 gegen den FC Augsburg in der Bundesliga haben sie in der Autostadt Wolfsburg längst abgehakt. Nach dem Spiel in der Europa League bei KAA Gent in Belgien drei Tage zuvor hatte bei den Grün-Weißen am Sonntag die Frische gefehlt. Das soll gegen Leipzig wieder anders sein. „Die Jungs haben im Training einen sehr guten Eindruck gemacht, die Blutwerte der Spieler waren auch wieder sehr gut und haben gezeigt, dass sie sich erholt haben“, sagte der 45-jährige Glasner.

Neben den Langzeitverletzten Koen Casteels, Admir Mehmedi, Daniel Ginczek und Xaver Schlager fehlt lediglich der gesperrte Kapitän Josuha Guilavogui. In der Liga trennten sich beide Teams vor zehn Tagen 1:1. „Für uns gilt es, an die gute zweite Halbzeit aus dem Spiel anzuknüpfen“, sagte Glasner. In der ersten Halbzeit hatte der VfL in Leipzig noch ein paar Schwierigkeiten, steigerte sich aber nach dem Seitenwechsel und holte verdient einen Punkt.

Dass die Leipziger in der Bundesliga zuletzt schwächelten und die Stimmung bei den ambitionierten Sachsen derzeit nicht die beste ist, will der Österreicher Glasner nicht überbewerten. „Sie haben immer noch eine Mannschaft mit sehr hoher Qualität, die mit vielen Nationalspielern gespickt ist“, sagte er. „Ob sich die Krise irgendwie auswirkt? kann so sein, muss aber nicht.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.