• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Hertha-Stürmer Ibisevic bleibt für drei Spiele gesperrt

25.03.2019

Frankfurt/Main (dpa) - Stürmer Vedad Ibisevic von Hertha BSC bleibt für seinen Ausraster gegen Borussia Dortmund drei Spiele gesperrt. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wies in einer mündlichen Verhandlung den Einspruch des 34-Jährigen zurück, wie der DFB mitteilte.

Ibisevic hatte im Bundesliga-Spiel am 16. März in der Nachspielzeit BVB-Torhüter Roman Bürki den Ball an den Kopf geworfen und dafür von Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden) die Rote Karte gesehen.

Damit hat das Einzelrichterurteil des DFB vom 20. März Bestand. Hertha kündigte direkt an, gegen das Urteil fristgerecht Berufung beim DFB-Bundesgericht einlegen zu wollen. Dazu hat der Club eine Woche Zeit.

"Zur Überzeugung des Gerichts hat Vedad Ibisevic aus Verärgerung über das Zeitspiel von Borussia Dortmund den Ball gezielt und mit Wucht auf Torwart Roman Bürki geworfen. Von einer fahrlässigen Handlung kann daher nicht die Rede sein", sagte Hans E. Lorenz als Vorsitzender des DFB-Sportgerichts zur Urteilsbegründung und erklärte: "Da Ibisevic zuvor schon fünfmal sportgerichtlich in Erscheinung getreten ist, war neben der Sperre eine zusätzliche Geldstrafe zu verhängen." Diese beträgt 15 000 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.