• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Die Quatsch-Mannschaft der EM

18.06.2016

Paris Ohne Fernseh-Experten läuft bei der EM in Frankreich nichts. Die drei Sender ARD, ZDF und Sat 1, die die 51 Spiele live übertragen, haben viele Ex-Profis engagiert. Auch auf anderen Kanälen sind prominente Fußball-Oldies zu sehen und zu hören. Die Liste reicht von Torwart Oliver Kahn bis Stürmer Fredi Bobic. Die TV-Experten könnten als 25. EM-Team auflaufen.

Tor

Oliver Kahn: (47/ZDF) Der frühere Welttorhüter hat sich als Experte bewährt. Mit Namensvetter Oliver Welke oder Jochen Breyer bildet er ein eingespieltes Duo.

Abwehr

Sebastian Kehl: (36/ZDF) Für den langjährigen BVB-Kapitän ist die EM eine Premiere. Kehl zählt zu den Neulingen in der ZDF-Riege.

Thomas Helmer: (51/Sport  1) Der Doppelpass-Moderator besitzt einen Stammplatz bei seinem Sender. 1996 holte er den EM-Titel in England.

Thomas Berthold: (51/Sport 1) Der einstige Abwehrspezialist ist ein sehr erfahrener Turnierspieler. 1990 wurde er in Italien Weltmeister.

Mittelfeld

Thomas Hitzlsperger: (34/ARD) Der Mann mit dem harten Schuss hat einen Spezialauftrag. „The Hammer“ wird im im Ersten im Mittagsmagazin eingesetzt.

Olaf Thon: (50/N-TV) Im Alter von 18 Jahren und 229 Tagen absolvierte er sein erstes Länderspiel. Jetzt ist er 50 Jahre alt und kann als Ex-Weltmeister viel erzählen.

Mehmet Scholl: (45/ARD) Der Europameister von 1996 eckt mit seinen Sprüchen manchmal an. Umso unverzichtbarer ist er für die ARD.

Simon Rolfes: (34/ZDF) Geprobt hat Rolfes bereits in der „Sportreportage“. Nun soll er Katrin Müller-Hohenstein im DFB-Quartier unterstützen.

Sturm

Marco Bode: (46/Sat 1) Werders Aufsichtsrats-Chef weiß, wo das Tor steht. Erst vor wenigen Wochen wurde er von Claudio Pizarro als Bremer Rekordschütze abgelöst.

Eric Cantona: (50/Eurosport) Der Franzose verstärkt als Experte die Eurosport-Redaktion. In Manchester wird er als Ikone verehrt.

Fredi Bobic: (44/Sat 1) Als Torjäger war der Europameister von 1996 erfolgreich. Als Manager hatte Bobic bislang nicht so viel Glück.

Einwechselspieler

Timo Hildebrand (37/Sat 1), Horst Heldt (46/Sat 1), Uli Stein (61/N-TV), Steffen Freund (46/N-TV), Thomas Strunz (48/Sport 1), Hanno Balitsch (35/ZDF) und Axel Kruse (48/N 24).

Trainerstab

Felix Magath (62/Sat 1), Mirko Slomka (48/Sat 1), Holger Stanislawski (46/ZDF) und Gernot Rohr (62/ARD).

Schiedsrichter

Urs Meier (57/ZDF).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.