• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Dortmund verlängert mit Leistungsträgern

29.06.2009

DüSSELDORF Der VfB Stuttgart will im großen Stil investieren, der VfL Bochum sowie Borussia Dortmund setzen auf Bewährtes, und Aufsteiger Mainz 05 hofft auf große Euphorie als antreibende Kraft. Die unterschiedlichen finanziellen Möglichkeiten und Perspektiven der vier Fußball-Bundesligisten wurden bereits beim Trainingsstart deutlich. Zwar nahmen die Schwaben mit einem Rumpfkader am Sonnabend Anlauf für die neue Saison, doch schon bald wollen sie mit „Transfer-Coups“ die Reihen füllen. „Die restlichen Verstärkungen werden in den nächsten Tagen zu uns kommen“, sagte Sportdirektor Horst Heldt.

Zwei bis drei Spieler will der Champions-League-Qualifikant noch verpflichten. Darunter soll auch der Nachfolger des zu Bayern München gewechselten Torjägers Mario Gomez sein. Zumindest zwei Zugänge gaben schon mal ihren Einstand: Stefano Celozzi (vom Karlsruher SC) und Matthias Schwarz (FC Ingolstadt).

Besonders viel Applaus gab es bei Borussia Dortmund vor rund 10 000 Zuschauern für die neuen Profis Markus Feulner (Mainz 05), Dimitar Rangelow (Energie Cottbus), Sven Bender (1860 München) und Kevin Großkreutz (Rot Weiss Ahlen). Darüber hinaus wurden beim ersten Training die Vertragsverlängerungen mit zwei Leistungsträgern beklatscht. Mittelfeldspieler Nuri Sahin bleibt dem BVB bis 2013 erhalten. Der neue Kontrakt mit Neven Subotic läuft bis 2014.

Nicht viel Neues gab es beim Saisonauftakt in Bochum. „Wir wollen mal wieder ein bisschen in die Gänge kommen“, sagte Coach Marcel Koller, der 22 Spieler zum Laufen auf den Platz schickte. Die Begrüßung der Neuen war schnell durch, denn nur der Schwede Andreas Johansson (Halmstads BK) trug erstmals das VfL-Trikot. „Ich hoffe, dass wir noch was machen können und den ein oder anderen holen“, sagte Koller.

Mit großer Euphorie startete Mainz 05 mit Trainer Jörn Andersen vor rund 8000 Zuschauern in das Abenteuer Bundesliga. Aus dem 27-köpfigen Kader fehlte nur der ägyptische

Zugang Gamal Hamza. Er wird Anfang der Woche erwartet. Die Zugänge Eugen Polanski (FC Getafe), Heinz Müller (FC Barnsley) und Filip Trojan (FC St. Pauli) konnten schon ein Bad in der Menge nehmen. Trojan und Polanski fehlten aber verletzt bei der ersten Einheit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.