• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Ex-Oldenburger drehen in 2. Bundesliga auf

01.02.2019

Dresden /Paderborn /Oldenburg Die 2. Bundesliga ist in das neue Pflichtspieljahr gestartet – und zwei ehemalige Oldenburger Fußballer haben gleich mal ihre Fußstapfen in Deutschlands zweithöchster Spielklasse hinterlassen.

Für Osman Atilgan hätte 2019 nur in einem Punkt besser starten können: Seine Mannschaft Dynamo Dresden verlor trotz einer 3:1-Führung gegen Arminia Bielefeld mit 3:4. Der 19-jährige gebürtige Nordenhamer (Kreis Wesermarsch) stand allerdings das erste Mal in der Startelf des Traditionsvereins und erzielte dabei gleich mit einem Linksschuss in der 19. Minute das 1:0. Atilgan, der von 2014 bis 2017 für die U 17 und U 19 des JFV Nordwest gestürmt hatte, ehe in es in der A-Jugend in Richtung Dresden zog, stand 78 Minuten auf dem Platz. Vor der Winterpause war das Angreifer-Talent in seiner ersten Zweitliga-Saison lediglich 21 Minuten im letzten Hinrundenspiel beim MSV Duisburg (3:1) zum Einsatz gekommen.

Ein weiterer Ex-Oldenburger kam indes am Mittwochabend zu seinem Zweitliga-Debüt. Kai Pröger wurde in der 62. Minute des Auswärtsspiels des SC Paderborn bei Jahn Regensburg eingewechselt, konnte die 0:1-Niederlage seiner neuen Mannschaft aber nicht mehr verhindern.

Pröger war in der Winterpause vom Viertligisten RW Essen zu den Ostwestfalen gewechselt. Der in Wilhelmshaven geborene Stürmer war in der Jugend des Heidmühler FC groß geworden, ehe es ihn im Sommer 2012 zum VfB Oldenburg zog. In der Saison 2013/14 glänzte Pröger im Trikot der Blauen derart, dass ihn Mainz 05 II für die 3. Liga verpflichtete. Bei den Rheinhessen verpasste der inzwischen 26-Jährige den Durchbruch, ging über den BFC Dynamo im Winter 2017 zu RW Essen. Nun ist Pröger erstmals in Liga zwei angekommen.

Ein dritter ehemaliger Oldenburger wechselt indes den Verein. Phil Ofosu-Ayeh (27), in der Jugend von 2005 bis 2007 für den SV Wilhelmshaven und von 2007 bis 2009 für den VfB Oldenburg am Ball, geht von Drittligist Hansa Rostock zu Ligarivale Würzburger Kickers. Ofosu-Ayeh war vor der Saison von den Wolverhampton Wanderers für ein Jahr ausgeliehen worden, kam jedoch in Rostock auch aufgrund von Verletzungen nur fünfmal zum Einsatz.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.