• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Fußball: Schwergewichte patzen in Testspielen

13.01.2020

Düsseldorf Probleme bei den Verfolgern, Harmonie bei den Spitzenteams: Eine Woche vor dem Start in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga sind der FC Bayern und Borussia Dortmund den Nachweis ihrer Titeltauglichkeit schuldig geblieben. Anders als die in der Tabelle führenden Konkurrenten RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach verpatzten die Branchenführer die Generalprobe.

„Ich werde das gute Trainingslager durch dieses Spiel nicht negativ sehen“, kommentierte Bayern-Coach Hansi Flick das ernüchternde 2:5 gegen den Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Mehr noch als der schwache Auftritt der B-Elf in der zweiten Halbzeit machte die lange Liste der personellen Ausfälle vor dem ersten Pflichtspiel am Sonntag bei Hertha BSC zu schaffen. Die öffentliche Forderung von Coach Flick nach Wintertransfers sorgte bei Hasan Salihamidzic für Verstimmung. Aus Sorge vor weiterer Unruhe erklärte der Sportdirektor die Meinungsverschiedenheit nach der Rückreise aus Katar jedoch für beendet. „Das Thema ist für mich durch. Und für Hansi meinem Eindruck nach auch“, sagte er.

Das kraftraubende Trainingslager, der lange Flug am Vortag, die große Rotation zur Pause – Flick verwies auf die Gründe für die Schlappe. „Es gibt keinen Grund, jetzt in Hektik zu verfallen. Wir haben eventuell zwei, drei Wochen, die wir überstehen müssen, bis der nächste Spieler wieder da ist“, kommentierte der Coach.

Ähnlich wie bei den Münchnern taugte das Trainingslager der bereits sieben Punkte von Spitzenreiter Leipzig entfernten Dortmunder in Marbella nur bedingt als Mutmacher für die Rückrunde. Auch das Debüt der Sturm-Hoffnung Erling Haaland konnte das 0:2 im letzten Test gegen Mainz 05 nicht verhindern. Vor allem die vielen unnötigen Fehler im Spielaufbau stimmten Trainer Lucien Fave nachdenklich.

Dagegen lief bei Herbstmeister Leipzig alles nach Plan. Angesichts des milden Winters in Deutschland konnte sich das daheim gebliebene Team von Trainer Julian Nagelsmann bei guten Bedingungen auf den Titelkampf vorbereiten. Auch beim 2:0 im einzigen Testspiel über den Zweitligisten VfL Osnabrück blieben Verletzungen aus. Unaufgeregt ging es auch bei Borussia Mönchengladbach nach der Winterpause zu. Am Ende des Trainingslagers in Jerez gewann der Tabellenzweite den Doppeltest gegen den Ligarivalen SC Freiburg jeweils mit 2:1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.