• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Villas-Boas übernimmt Olympique Marseille

28.05.2019

Marseille (dpa) - Der frühere Chelsea- und Tottenham-Trainer André Villas-Boas wird neuer Trainer des französischen Fußball-Spitzenclubs Olympique Marseille.

Der Portugiese habe einen Zweijahres-Vertrag unterschrieben, teilte der Verein mit. Der 41-Jährige werde sein Amt am 1. Juli antreten. "Wir freuen uns, einen Trainer zu engagieren, dessen Erfolg in Europa und der ganzen Welt auf höchstem Niveau anerkannt wird", erklärte Clubbesitzer Frank McCourt laut Mitteilung.

Vor rund einer Woche war Trainer Rudy Garcia zurückgetreten. Eine Ablösung Garcias war ohnehin erwartet worden, nachdem OM die Europacup-Plätze verfehlt hatte. Der Coach stand bereits seit Wochen bei den Fans stark in der Kritik. Der Einzug ins Europa-League-Finale 2018 war noch sein größter Erfolg. Er übernehme seinen Teil der Verantwortung für das Scheitern, hatte Garcia erklärt.

Villas-Boas begann mit 23 Jahren seine Karriere bei der Nationalmannschaft der Britischen Jungferninseln und gehörte anschließend zum Trainerstab des FC Porto. Weitere Etappen waren auch Inter Mailand und Zenit St. Petersburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.