• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball

Fußball: Fifa stuft Brasilien-Partie als Risikospiel ein

21.06.2014

Rio De Janeiro In den entscheidenden Gruppenspielen bei der Fußball-Weltmeisterschaft legt die Fifa ein besonderes Augenmerk auf mögliche Ergebnis-Manipulationen und hat dabei gerade die Partie von Gastgeber Brasilien im Blick. „Wenn man alle Kriterien betrachtet, ist dies sicherlich ein Risikospiel“, sagte Fifa-Sicherheitsdirektor Ralf Mutschke am Freitag in Rio de Janeiro.

Die Seleçao tritt am Montag in Brasília gegen die bereits ausgeschiedenen Kameruner an. Das Spiel sei wegen der besonderen Konstellation „gefährdeter als das Eröffnungsspiel oder das Finale“, betonte Mutschke.

Der Fußball-Weltverband versucht, durch ein Frühwarnsystem Wettbetrug zu bekämpfen. Bislang sei während der WM in beiden Telefon-Hotlines der Fifa noch kein Hinweis auf Manipulationsversuche verzeichnet worden, betonte Mutschke.

Derweil kommt der kolumbianische Schiedsrichter-Assistent Humberto Clavijo bei der Weltmeisterschaft vorerst nicht mehr zum Einsatz. Clavijo wurde für die Partie Südkorea gegen Algerien am Sonntag durch Christian Lescano aus Ecuador ersetzt, wie die Fifa am Freitag mitteilte. Weiterer Assistent im Team des kolumbianischen Unparteiischen Wilmar Roldán bleibt dessen Landsmann Eduardo Diaz. Der Südamerikaner hatte in der Partie Mexiko gegen Kamerun zwei Treffer der Mexikaner wegen Abseits aberkannt. Die Streichung Clavijos sei aber nicht durch einen Betrugsverdacht begründet, hieß es von der Fifa. „Es gibt gegen ihn von mir keine Untersuchung. Für mich gilt immer die Unschuldsvermutung, solange nicht das Gegenteil bewiesen wurde“, sagte Mutschke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.