• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Fußball: Dieser Mann steht künftig an DFB-Spitze

27.09.2019

Frankfurt Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bekommt an diesem Freitag einen neuen Präsidenten. Einziger Kandidat ist Fritz Keller (62).

Was genau steht an?

Keller wird beim Bundestag in Frankfurt/Main zum 13. Präsidenten des DFB gewählt. Am Votum der 259 stimmberechtigten Delegierten für den scheidenden Clubchef des Bundesligisten SC Freiburg besteht kein Zweifel. Keller ist der einzige Kandidat, die einfache Mehrheit reicht. Das Patenkind von Fritz Walter war im August von der DFB-Findungskommission nominiert worden. Kurz darauf stimmten die Amateure und die Profis dem Kandidaten zu.

Warum Keller?

Keller steht für viele Beobachter für das, was der DFB nach Jahren des Konflikts zwischen Amateuren und Profis braucht. Der Winzer ist bodenständig, kennt aber auch die Anforderungen des Profigeschäfts. Keller wird zugetraut, die Dauerkrise des Verbands zu beenden. Die Rücktritte seiner Vorgänger Wolfgang Niersbach und Reinhard Grindel sowie der Skandal um die WM-Vergabe 2006 haben dem DFB schwer geschadet. Das muss Keller nun aufarbeiten.

Was sind seineHauptaufgaben?

Neben der „Befriedung“ des Verbands hat Keller noch jede Menge andere Arbeit zu bewältigen. Der 62-Jährige muss für eine moderne Verbandsstruktur sorgen, den Bau der Akademie vorantreiben, den Weg der Nationalmannschaft zurück in die Weltspitze forcieren, die Zusammenarbeit mit den internationalen Gremien verbessern, einen neuen Grundlagenvertrag zwischen Amateuren und Profis aushandeln – und die EM-Endrunde 2024 planen.

Was ist mit der neuenStruktur des DFB?

Innerhalb des DFB, dessen Budget bei mehr als 400 Millionen Euro im Jahr liegt, wird Keller nicht mehr so viel Macht wie seine Vorgänger besitzen. Unter ihm soll es eine deutlichere Trennung zwischen den wirtschaftlichen und den gemeinnützigen Aufgaben geben. Deshalb werden alle Aktivitäten, mit denen Geld verdient wird, künftig von der DFB GmbH verantwortet. Gemeinnützige Aufgaben obliegen dem DFB e.V.. Starker Mann der GmbH soll DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius werden, Oliver Bierhoff ist als Geschäftsführer Sport vorgesehen.

Und wie war das mit dem Termin des Bundestags?

Eigentlich sollte der Bundestag Ende Oktober stattfinden. Laut Satzung dürfen aber nur Funktionäre, die jünger als 70 Jahre sind, ins DFB-Präsidium gewählt werden. Und der Präsident des Niedersächsischen Fußball-Verbandes, Günter Distelrath, wird am 5. Oktober 70 Jahre alt. Jener Distelrath soll als Nachfolger des scheidenden Eugen Gehlenborg (72) aus Garrel (Kreis Cloppenburg) DFB-Vizepräsident werden. Also legte der DFB den Bundestag einen Monat nach vorn, so dass Distelrath als 69-Jähriger noch schnell ins Amt gewählt werden kann – diese Politik kam nicht überall gut an.

Gehlenborg gehört dem Präsidium seit 2013 an und verantwortet die sozial- und gesellschaftspolitischen Themen. Bis 2018 war er auch Präsident des Norddeutschen Fußball-Verbandes gewesen, auch dort trat Distelrath seine Nachfolge an.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.