• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Frankfurt leidet mit Kämpfer Russ

17.08.2019

Frankfurt Marco Russ senkte den Kopf, das Gesicht von Schmerzen gezeichnet. Trainer Adi Hütter tätschelte seinem Kapitän noch väterlich den Kopf, als Russ vom Rasen humpelte – doch die Befürchtungen waren wenig später Gewissheit: Achillessehnenriss. Womöglich droht ihm sogar das Karriere-Ende. „Es tut mir sehr, sehr leid für ihn. Das hat mich sehr bedrückt“, sagte Hütter am Freitag: „Er ist auf dem Weg nach München und wird dort operiert.“

Ob der 34-jährige Abwehrspieler, der sich zuletzt nach einer Krebserkrankung zurück ins Team gekämpft hatte, überhaupt noch einmal das Frankfurter Fußball-Trikot tragen wird, ist ungewiss. So überschattete das Drama um Russ das Weiterkommen in der Europa League durch das 1:0 gegen den FC Vaduz (Hinspiel 5:0). „Marco hat mir gesagt, dass er schon Schlimmeres hatte“, sagte Frankfurts Vorstand Fredi Bobic, „da hat er Recht.“ Unvergessen sind die Bilder, als Russ im Februar 2017, ein Dreivierteljahr nach der diagnostizierten Tumorerkrankung und erholt von zwei Chemotherapien, sein Comeback feierte.

Letzte Hürde für die Frankfurter auf dem Weg in die Gruppenphase der Europa League ist nun Racing Straßburg (22./29. August). Zunächst starten die Hessen an diesem Sonntag (15.30 Uhr) gegen 1899 Hoffenheim in die Bundesliga.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.