• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Löw-Elf in Hamburg gegen Niederlande

26.01.2019

Frankfurt Mainz, Hamburg, Mönchengladbach und Frankfurt sind in diesem Jahr die Heim-Schauplätze für die EM-Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Das legte das DFB-Präsidium am Freitag fest. In Hamburg findet dabei die wohl attraktivste Partie statt, dort gastiert am 6. September das Team der Niederlande.

Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw startet am 20. März in Wolfsburg gegen Serbien mit einem Test ins neue Länderspiel-Jahr. Die Ausscheidung für die paneuropäische Europameisterschaft 2020, die in zwölf europäischen Städten ausgetragen wird (darunter in München), startet für Deutschland am 24. März in den Niederlanden. Für das geplante Testländerspiel am 9. oder 10. Oktober stehen Gegner und Spielort noch nicht fest.

„Wir wollen alles tun, um wieder in die Weltspitze zurückzukehren“, erklärte Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff nach dem desolaten Jahr 2018. Das DFB-Team war in Russland erstmals bei einer WM schon in der Vorrunde gescheitert und in der Nations League in die zweite Liga abgestiegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.