NWZonline.de Sport Fußball

Fußball-Regionalliga: Franziskus rettet passivem VfB einen Punkt

07.11.2016

Norderstedt Nach drei Siegen in Folge musste sich Fußball-Regionalligist VfB Oldenburg am Sonntagnachmittag bei Eintracht Norderstedt mit einem 2:2 (1:0)-Unentschieden zufrieden geben. Dabei zeigte die Mannschaft von VfB-Trainer Dietmar Hirsch wieder ihr zweites Gesicht. Nichts war – zumindest in der ersten Halbzeit – von der Spielfreude der vergangenen Begegnungen zu sehen.

VfB-Trainer Dietmar Hirsch war dementsprechend nur mit dem Ergebnis, nicht aber mit dem Spiel zufrieden: „Wir haben überhaupt nicht das gezeigt, was uns ausgezeichnet hat. Das war zum Teil mehr ein Testspielmodus.“

Statistik und Stimmen zum Spiel

Norderstedt: Huxsohl - Marxen, Bojadgian (79. Toksöz), Mandic, Lindener (33. Rose) - Lara, Koch - Brown, Meyer, Drinkuth (61. Choi) - Kulikas. VfB: Wetzel - Tönnies, Lach, Adomako, Aminzadeh (46. Pollasch) - Bastürk, Aug - Franziskus, Azong (56. Waldow), Temin - Kramer. Tore: 1:0 Brown (25.), 1:1 Lach (61.), 2:1 Bojadgian (76.), 2:2 Franziskus (80., Foulelfmeter).

Andreas Pollasch (VfB): Ich freue mich, nach meiner Blinddarm-OP wieder dabei zu sein. Wir hatten uns vorgenommen, früh zu pressen. Das hat dann der Gegner gemacht. Christopher Kramer (VfB): Wir sind zunächst nicht in die Zweikämpfe gekommen. Ich denke, das Remis ist verdient. Dirk Heyne (Trainer Norderstedt): Mit dem Spiel bin ich zufrieden, nicht mit dem Ergebnis. Wir lassen einfach zu viele Möglichkeiten ungenutzt.

Der Trainer hatte in der Startelf wieder den zuvor gesperrten Muhittin Bastürk aufgeboten, für den Moritz Waldow auf der Bank Platz nehmen musste. Von Beginn an zeigte Norderstedt ein couragiertes Spiel und setzte den Gast permanent unter Druck. In der 25. Minute nutzte die Eintracht die erste Chance zum 1:0. Jordan Brown nahm einen Querpass auf und drückte diesen ins Tor. Auch danach dominierten die Gastgeber. Der VfB überließ ihnen die Kontrolle und zeigte sich mehr als Begleitservice.

Erst nach der Halbzeitpause agierten die Oldenburger konzentrierter. Mit dem für Dallas Adminzadeh eingewechselten Andreas Pollasch kam mehr Druck in die Offensive. Wieder einmal brachte eine Standardsituation die Wende zum Besseren. Nach einer Ecke bekam die Norderstedter Abwehr den Ball nicht aus dem Strafraum, so dass Ibrahim Temin abziehen konnte, Frederik Lach nur den Fuß hinhalten musste und das 1:1 (61.) erzielte.

Norderstedt ließ sich von diesem Rückschlag nicht beirren und zeigte weiter ein gefälliges Angriffsspiel. In der 76. Minute wurde der Kampfgeist belohnt. Als die VfB-Abwehr nach einer Ecke dem hochgewachsenen Hamajak Bojadgian zu viel Platz ließ, köpfte dieser zur erneuten Führung ein.

Vier Minuten später setzte sich Daniel Franziskus im Strafraum durch und wurde von David Karg Lara gebremst. Der Gefoulte ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzielte per Strafstoß mit dem 2:2-Ausgleich sein zehntes Saisontor.

Die Schlussminuten gehörten den Gastgebern, die energisch auf den Sieg drängten. Aber nun stand die VfB-Defensive sicher.

„Mehr als einen Punkt haben wir heute nicht verdient. Das Positive war die Tatsache, dass wir zweimal nach einem Rückstand zurückgekommen sind“, resümierte Hirsch. Mit dem Remis bleiben die Oldenburger auf dem fünften Tabellenplatz (24 Punkte). Am kommenden Sonntag (15 Uhr) geht es beim TSV Havelse weiter.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.