• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Abstiegsgefahr für den BVC wird größer

18.03.2019

Cloppenburg Eine bittere Niederlage mit bösen Folgen: Die Fußballerinnen des BV Cloppenburg sind dabei, dem Abstiegsgespenst der Zweiten Liga geradewegs in dessen ausgebreiteten Arme zu laufen. Am Sonntag verloren die Cloppenburgerinnen ihr Heimspiel gegen den 1. FFC Turbine Potsdam 2:4 (1:2). Durch die Niederlage und den gleichzeitigen Sieg des FSV Gütersloh purzelte der BVC auf Rang zehn zurück. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nur einen Punkt.

Dass die Cloppenburgerinnen vor einer Geisterkulisse von offiziell 97 Zuschauern gegen die Turbine-Reserve nichts holten, lag auch daran, dass sie die Anfangsphase verpennten. Bereits nach handgestoppten 19 Sekunden rannte der BVC einem Rückstand hinterher. Für die Gäste hatte Nathalie Bretschneider getroffen.

Erst nach rund zwanzig Minuten schaffte es der BVC, die Partie ausgeglichener zu gestalten. In der 37. Minute durften dennoch wieder die Gäste jubeln, weil Maria-Jolina Prica von der Sechzehner-Grenze erfolgreich maßgenommen hatte.

Fünf Minuten vor der Halbzeitpause schlugen die BVCerinnen zurück. Nach einer Kopfballvorlage von Sarah Geerken drückte Michelle Meyer den Ball über die Torlinie. Nun bekam Cloppenburg Oberwasser, und Potsdams Abwehr geriet mächtig ins Schwimmen. So auch in der 43. Minute als Meyer im Duell mit Melissa Kössler im Strafraum zu Fall kam. Ein Elfmeterpfiff blieb aus, ehe es kurze Zeit später die nächste strittige Szene gab. Geerken köpfte den Ball zum vermeintlichen 2:2 ein, doch Schiedsrichterin Kathrin Heimann verweigerte dem Treffer die Anerkennung. Sie hatte kurz zuvor ein Foulspiel an einer Potsdamerin ausgemacht. Somit blieb es zur Pause bei der knappen Gästeführung.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Begegnung abwechslungsreich. Für den BVC vergab Geerken (51.), während auf der Gegenseite Weidauer verzog (53.). Nach 55 Minuten hatte es aber im Gehäuse der Potsdamerinnen eingeschlagen. Agnieszka Winczo erzielte das 2:2.

Sieben Minuten später hatte der BVC Glück, als ein Schuss von Potsdams Weidauer nur an den Pfosten klatschte. Beide Teams wollten sich mit einer Punkteteilung nicht zufrieden geben. Dementsprechend blieb es spannend. In der 82. Minute landete ein Schuss von Lisa Josten (BVC) an der Latte. Dann bekam der BVC von den Gästen die Lichter ausgeknipst. Weidauer (85.) und Prica (90+4) sorgten mit ihren Toren für den 4:2-Endstand.

BVC-Trainerin Tanja Schulte: „Eine ärgerliche Niederlage. Ein Remis hätte dem Verlauf der Partie eher entsprochen“, meinte Schulte, die sofort einen Blick auf die Tabelle warf. „Wir geraten jetzt richtig unten rein.“ Was Schulte optimistisch in die Zukunft blicken lässt, war die Moral ihrer Mannschaft. „Wir haben trotz des 0:2-Rückstandes weiter gekämpft und an unsere Chance geglaubt.“

BV Cloppenburg: Fischer - Charoula, Luker, Geerken (87. Reck), Hasenkamp (32. Jessica Müller/68. Hashani), Johanning, Kishikawa, Josten, Meyer, Flaws, Winczo.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.