• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball Frauenfußball

Zweite Liga: BV Cloppenburg verliert Heimpremiere

16.08.2010

CLOPPENBURG Die in der Zweiten Bundesliga spielenden Fußballerinnen des BV Cloppenburg haben am Sonntag ihre Heimpremiere in den Sand gesetzt. Sie unterlagen dem Erstliga-Absteiger Tennis Borussia Berlin mit 0:1 (0:1).

Die Berlinerinnen waren in der Anfangsphase die überlegene Mannschaft. Die Elf von Jürgen Druschky erspielte sich zwar nur wenige Möglichkeiten, nutzte davon aber eine: Jessica Brückner erzielte in der 15. Minute aus einem Strafraumgewühl heraus das 1:0. Nach zwanzig Minuten standen die Cloppenburgerinnen besser und kamen selbst zu einigen Torchancen. Nachdem Andrea Göken eine gute Möglichkeit vergeben hatte (26.), brachte auch ihre Teamkollegin Sabrina Vagelpohl den Ball nicht im Berliner Gehäuse unter. Sie scheiterte mit einem Flachschuss an Kerstin Prusas (39.).

In der zweiten Halbzeit baute der BVC noch mehr Druck auf. Sabrina Vagelpohl rannte in der 48. Minute nach einem Zuspiel von Göken auf und davon. Doch anstatt den Abschluss zu suchen, stoppte sie ab und wurde im letzten Moment von ihrer Gegenspielerin erfolgreich gestört. Kurze Zeit später ging ein Göken-Freistoß nur um Zentimeter am Berliner Tor vorbei. Cloppenburg blieb am Drücker. Nach einer zu kurzen Faustabwehr von Prusas war Tanja Baumann zur Stelle. Ihre Direktabnahme wurde jedoch von Jessica Stegermaier von der Linie geköpft (60.).

Ein Offensivspiel der Berlinerinnen fand dagegen nicht mehr statt. Sie blieben zumeist in der Nähe des Cloppenburger Sechzehners hängen.

Anders die Cloppenburgerinnen: In der 78. Minute war Andrea Mählmann alleine durch, umspielte Prusas und kam dann zu Fall. Ein Elfmeterpfiff blieb aus. Zum Ärger von BVC-Trainer Matthias Rieck-Göken. „Das war ein klarer Elfer“, ärgerte er sich.

Es half alles nichts. Der BVC rannte nun mit dem Mut der Verzweiflung an. Die größte Chance zum Ausgleich vergab Mählmann, als sie kurz vor Schluss einen Kopfball über das Tor setzte (90.).

BV Cloppenburg: Wylezek - Diers, Klowersa, Klumpe, Baumann, Vaske (46. Abramowski), Niemeyer (86. Luttmann), Hake, Vagelpohl (69. Mählmann), Göken, Meckelnborg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.