• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Regionalliga: Fußball-Jahr beginnt in Oldenburg mit Derby

01.03.2013

Oldenburg /Cloppenburg /Wilhelmshaven Das lange Warten hat ein Ende. Erstmals seit dem 2. Dezember 2012 (0:1 gegen Rehden) spielen die Regionalliga-Fußballer des VfB Oldenburg am Wochenende wieder um Punkte. Gleich zum Auftakt steht an diesem Sonntag (14 Uhr) das wohl brisanteste Heimspiel der Saison an: Der SV Meppen gastiert zum Nordwest-Derby im Marschwegstadion.

„Wir wollen gut aus den Startlöchern kommen. Aber ich habe das Gefühl, dass alle wissen, worum es geht“, sagt Frank Neubarth vor der Standortbestimmung.

Ziel Klassenerhalt

Das Ziel, das der Sportliche Leiter des VfB ausgibt, hat sich nicht verändert: „Das ist und bleibt der Klassenerhalt“, mahnt Neubarth mit Blick auf die Tabelle. Als Neunter hat der Aufsteiger einen Sieben-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegszone. Eine gute Ausgangsposition, meint Julian Lüttmann. Gerne erinnert sich der Kapitän an das Hinspiel im Emsland Mitte September. In einem turbulenten Derby drehte der VfB einen 0:1-Rückstand noch zum viel umjubelten 2:1-Sieg. Doppeltorschütze: Lüttmann. „Ich rechne auch am Sonntag mit einem großen Kampf“, sagt der Angreifer angesichts der Rivalität beider Clubs. „Ein Derbysieg kann uns Rückenwind für die nächsten Wochen verleihen, eine Niederlage aber auch das Gegenteil bewirken“, weiß der 30-Jährige und lobt die Qualität der Emsländer. Nach schwachem Saisonstart hat sich die Mannschaft von Trainer Heiko Flottmann gefunden und belegt derzeit Tabellenplatz elf. Vor wenigen Wochen überraschte der SVM mit einem 4:1-Sieg bei Titelkandidat Hannover 96 II.

BVC gegen Schlusslicht

Einen Bonuspunkt in der Rückrunde verbuchte auch schon der BV Cloppenburg. Bei seinem einzigen Pflichtspiel in diesem Jahr trotzte die Elf von Jörg-Uwe Klütz der U 23 des VfL Wolfsburg ein 0:0 ab. „Ich hoffe, dass es so positiv weitergeht“, sagt der Trainer vor dem Heimspiel an diesem Freitag gegen den FC Oberneuland (19 Uhr, Friesoyther Straße). Gegen das Schlusslicht kann der BVC mit einem Sieg einen Platz im gesicherten Mittelfeld festigen.

Dorthin will auch der SV Wilhelmshaven, der ebenfalls an diesem Freitag (19 Uhr, Jadestadion) Spitzenreiter Holstein Kiel empfängt. Dabei sinnen die Gäste auf Revanche für die überraschende 0:2-Heimniederlage gegen den SVW in der Hinrunde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.