• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Augustfehn bleibt ungeschlagen – Ofen baut Serie aus

20.10.2019

Ammerland Drei von sechs Spielen in der 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel 4 fielen am Freitagabend den Witterungsbedingungen zum Opfer. Drei Spiele konnten aber stattfinden und auf den drei Plätzen gab es interessante Ergebnisse.

 SV Astederfeld – TuS Ofen 2:3

Zwar warten die Gastgeber weiter auf den zweiten Saisonsieg, konnten gegen den TuS Ofen aber eine ansprechende Leistung zeigen. So blieb die erste Hälfte auch torlos. „Chancen gab es auf beiden Seiten. Ofen hatte aber doch die besseren, aber unser Torwart Falk Hoheisel hat diese mit starken Paraden zunichte gemacht“, sagte SVA-Coach Stefan Jürgens. Die Gäste kamen gut aus der Kabine, bauten Druck auf und erzwangen schließlich nach einer Stunde Spielzeit einen Elfmeter, den Lars Wietoska sicher verwandelte. Timo Holitzner erhöhte die Gästeführung in der 73.Minute auf 2:0, aber Astederfeld war noch nicht geschlagen. Tobias Röben, der aufgrund eines Nasenbeinbruchs acht Wochen fehlte und jetzt wiedergenesen ist, erzielte in der 78.Minute den Anschlusstreffer, doch Ricardo Oltmanns machte in der 85.Minute mit dem 3:1 für den TuS Ofen alles klar. In der Nachspielzeit gelang Nils Warnken zwar der erneute Anschlusstreffer, doch kam der etwas zu spät. „Der Ausgleich lag in der Luft, wollte aber nicht fallen. Ofen hat es dann clever gemacht und machte das 3:1. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Die Jungs haben gut gespielt, aber die Chancen leider nicht genutzt. Wir werden weiter arbeiten“, sagt Stefan Jürgens. Der TuS Ofen hat die Serie von ungeschlagenen Spielen auf sechs ausgebaut und die Abstiegsplätze erst einmal verlassen. „Wir haben noch nie beim SV Astederfeld gespielt, wurden aber sehr sympathisch aufgenommen. Auch wurde Seitens der Gastgeber eine schöne Tradition gelebt, die Wimpel Übergabe, ich finde das gut“, sagte Ofen-Coach Jens Prawatke. „Ich konnte heute zum ersten Mal auf einen großen Kader zurückgreifen und hatte eine gut besetzte Bank, die für adäquate Wechsel sorgt. In der ersten Hälfte passierte nicht viel, es gab je zwei Chancen auf beiden Seiten. Für die zweite Hälfte hatten wir uns viel vorgenommen und sind auch gut aus der Kabine gekommen und haben im zweiten Durchgang dann auch die Tore erzielt“, fügt Prawatke an. „Das letzte Tor in der Nachspielzeit darf nicht fallen, wir müssen da an der Sicherheit arbeiten. Ansonsten sehen wir optimistisch in die Zukunft“.

 SVE Wiefelstede II – TuS Vorwärts Augustfehn 1:4

Die Gastgeber bleiben auch im dritten Spiel in Folge ohne Sieg, der Tabellenführer aus Augustfehn weiter ungeschlagen. Die Partie hätte bereits zur Pause abgepfiffen werden können, stand bereits zu dem Zeitpunkt der Endstand fest. Jan Weber brachte die Gäste nach vier Minuten in Führung, Albert Bitter (18.) und erneut Jan Weber erhöhten den Vorsprung auf 3:0. Durch einen verwandelten Elfmeter von Melle van Berkum gelang den Gastgebern in der 34.Minute das 1:3, doch schon in der 39.Minute sorgte Philipp Cop für den Endstand. „Die erste Hälfte war erschreckend, wir waren richtig schlecht und haben zur Pause schon klar zurückgelegen“, sagt Torben Bischofberger vom SVE Wiefelstede. „In der zweiten Hälfte haben die Jungs sich nochmal zusammengerissen und ordentlich dagegen gehalten. So wurde schlimmeres verhindert und es war schön zu sehen, das die Mannschaft sich nicht ergeben hat“. Für die Gäste war es ein weiterer Schritt, doch wohin? „Wir waren über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft und haben auch in der zweiten Hälfte auch gute Chancen gehabt. Ergebnis und Leistung macht uns zufrieden und wir freuen uns auf den nächsten Gegner“, sagt Rainer Dierks (TuS). Was den Tabellenstand angeht, so hält man sich in Augustfehn wie gewohnt zurückhaltend und sieht Platz eins als Momentaufnahme.

 TV Metjendorf II – TuS Westerloy 6:1

Nach zuletzt drei eher durchschnittlichen Leistungen, allerdings gegen Augustfehn, Gotano und Wiefelstede II, konnte gegen Westerloy der so ersehnte Sieg eingefahren werden. Marcel Thomas (30.) und Dennis Thomas (37.) schossen eine verdiente 2:0-Pausenführung heraus. Nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter. Yusuf El-Khaled bei seinem letzten Einsatz für Metjendorf II (52.), Lukas Zoufaly (58./74.) und erneut Marcel Thomas (59.) erzielten die Tore zum 6:0, ehe Deeke Stubben den einzigen Treffer für die Gäste erzielte (85.). „Endlich hat die Mannschaft wieder überzeugt und sich einen verdienten Sieg geholt“, lobt TVM-Coach Tom Meinders. „Wir hatten jetzt eine miese Zeit und ich bin sehr zufrieden, wie die Mannschaft das weggesteckt hat. Es freut mich zudem sehr, das Yusuf zum Abschluss noch sein Tor erzielen konnte und das wir ihm einen Sieg mit auf den Weg geben“. El-Khaled spielte zehn Jahre für Metjendorf in der ersten und zweiten Mannschaft, pendelte immer zwischen Bremen und Metjendorf hin und her und wird künftig in Bremen für die alte Herrenmannschaft des TSV Schwachhausen spielen. „Wir wünschen Yusuf alles Gute und bedanken uns bei ihm für seine Zeit in Metjendorf. Unser Augenmerk richtet sich jetzt auf das kommende Spiel gegen Apen und wir wollen einen Sieg nachlegen. Das wird aber schwer wenn man Apen nicht ernst nimmt aber das wird nicht passieren“, so Meinders weiter. In Westerloy kommt man indes gar nicht wirklich auf die Füße. „Wir haben nach zwanzig Minuten das Fußballspielen eingestellt. Alle Tugenden wie Kampfgeist, Laufbereitschaft und Ehrgeiz waren weg und wir haben Metjendorf zum Tore schießen eingeladen“, sagt Toralf Stein vom TuS. „Wir hatten anfangs noch ein paar Chancen, haben dem Gegner dann aber das Spiel überlassen und in der zweiten Hälfte vielen die Gegentore zu schnell um noch reagieren zu können. Die Mannschaft hat dann keine Gegenwehr mehr geleistet“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.