• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

TuS Vorwärts Augustfehn baut Führung aus

06.10.2019

Ammerland /Wesermarsch In der 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel 3 fanden trotz der Regenfälle der letzten Tage, immerhin noch drei Spiele statt. Der TuS Vorwärts Augustfehn hat in Metjendorf nach anfänglichen Schwierigkeiten einen souveränen Sieg eingefahren und die Tabellenführung auf vier Punkte zum SV Gotano ausgebaut. Der TuS Ocholt II macht indes auf sich aufmerksam, ist jetzt seit vier Spielen in Folge ungeschlagen und hat sich den dritten Tabellenplatz vorgearbeitet. Im Derby hat sich die SG Hüllstede/Westerstede II gegen den TuS Westerloy weiter Luft zu den Abstiegsrängen verschafft.

 TV Metjendorf II – TuS Vorwärts Augustfehn 1:6

Das Ergebnis klingt sehr hoch und sehr deutlich, doch vom Spielverlauf gesehen hätte es auch ganz anders kommen können. Metjendorf startete gut in die Partie und erspielte sich auch gute Torchancen. Allerdings, es waren die Gäste die in der 21.Minute durch Jan Weber die Führung erzielten. Weber legte in der 44.Minute auch das 2:0 nach, womit es in die Pause ging. Viel hatten sich die Gastgeber für die zweiten 45 Minuten vorgenommen, doch erneut Jan Weber schockte die Metjendorfer direkt nach Wiederanpfiff mit dem dritten Tor, welches auch die Vorentscheidung war. In der 53.Minute machte Wilke Schmidt mit dem 4:0 für Augustfehn endgültig alles klar, Mirco Ernst verwandelte einen Elfmeter zum 5:0 ehe auch der TV Metjendorf II zu seinem Treffer kam. Lukas Zoufaly traf ebenfalls vom Punkt, den 6:1-Endstand erzielte Philipp Cop in der 69.Minute. „Viel fällt mir heute nicht ein, außer dass wir einen rabenschwarzen Tag erwischt haben“, sagte TVM-Coach Tom Meinders. „Die erste Hälfte lief ganz gut, die zweite haben wir komplett verpennt“. Augustfehn führt jetzt die Liga mit vier Zählern Vorsprung an, profitiert aber noch davon, das der SV Gotano zwei Spiele weniger absolviert hat und auch am Sonntag in Ekern nicht spielen wird, weil das Spiel abgesagt wurde. „Wir sind weiter ungeschlagen, haben in der ersten Hälfte aber schon Glück gehabt, das Metjendorf das Tor nicht getroffen hat“, sagt Rainer Dierks vom TuS Vorwärts Augustfehn. „Drei Tore hätte sie uns schon einschenken können, wenn nicht müssen. Wir haben dann unsere Chancen eiskalt genutzt und mit dem 3:0 direkt nach der Pause die Vorentscheidung erzielt. Es war dann auch ein verdienter Sieg und die Konzentration gilt gleich wieder dem nächsten Gegner aus Neuenburg“.

 SV Astederfeld – TuS Ocholt II 2:3

Der Liganeuling Astederfeld war wieder kurz davor, wenigstens einen Punkt zu Hause zu behalten, scheiterte jedoch wieder an sich selbst. In der 7.Minute erzielte Tjark Schmidt die SVA-Führung, verlor aber zunehmend den Faden und so kam der Treffer zum Ausgleich für die Gäste durch Stefan Michel auch nicht von ungefähr. In der 53.Minute drehte Jannes Leptien die Partie zugunsten der Gäste mit dem 2:1 und erneut Stefan Michel traf in der 63.Minute zum 3:1. Den Gastgebern gelang in der 68.Minute zwar wieder der Anschlusstreffer durch Kevin Wardenburg, doch zu mehr sollte es nicht reichen. „Wir haben ja gut begonnen und sind auch verdient in Führung gegangen, doch danach kam wieder der große Bruch uns Spiel. Passquote und Zweikämpfe waren mit einem Mal katastrophal“, sagt SVA-Coach Stefan Jürgens der seine Jungs in der Kabine noch mal wachgerüttelt hatte, zumindest hat er es versucht. „Ich dachte, die Jungs hätten das verstanden, aber das Gegenteil trat ein. Die Gäste nutzten ihre optische Überlegenheit und gingen in Führung und auch wenn noch den Anschluss erzielt haben, der nötige Ehrgeiz fehlte um das Spiel noch auszugleichen. Wir haben wieder eine schlechte Partie gespielt und kleine, einfache Fehler werden in der Liga sofort bestraft. Der Sieg für Ocholt geht voll in Ordnung, aber wir geben nicht auf, das wäre der falsche Weg. Wir werden weiter hart arbeiten“.

 SG Hüllstede/Westerstede II – TuS Westerloy 3:2

Nach zuletzt zwei herben Klatschen gegen die beiden Führenden Teams der Liga und insgesamt vier sieglosen Spielen in Folge hat sich die SG mit diesem Derby-Sieg wieder Luft zu den Abstiegsrängen verschafft. Durch einen verwandelten Elfmeter in der 33.Minute von Kevin Schliep gingen die Gäste aus Westerloy in Führung, doch Benjamin De-Wall sorgte in der 39.Minute für den Ausgleich. Nach der Pause drehte Paul Diener das Spiel mit seinem Tor zum 2:1 nach einem Abwehrfehler der Gäste und erneut Benjamin De Wall machte in der 64.Minute das 3:1. Gerrit Deters gelang zwar in der 73.Minute der Anschlusstreffer, doch das war es dann auch. „Westerloy hatte in der ersten Hälfte schon mehr vom Spiel, daher war das 1:1 schon wichtig vor der Pause“, sagt SG-Coach Malte Wessels. „Wir haben das Spiel in der zweiten Hälfte gedreht und aufgrund der zweiten Hälfte auch verdient gewonnen“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.