• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün  – CDU historisch schwach
+++ Eilmeldung +++

Liveblog Zur Hamburger Bürgerschaftswahl
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün – CDU historisch schwach

NWZonline.de Fussball

Bezirksliga II: Das war der 1.Spieltag

05.08.2019

Kaum ist der 1.Spieltag in der Bezirksliga II gespielt, gibt es auch schon die erste große Überraschung. Der VfL Stenum schoss die ambitionierten Gäste vom WSC Frisia Wilhelmshaven mit 5:3 nach Hause. Aber auch der SV Wilhelmshaven tat sich schwer und mühte sich zu einem 2:1-Sieg gegen den Aufsteiger SV Ofenerdiek.

GVO Oldenburg wurde seiner Favoritenrolle in Brake gerecht. Eine spannende und entscheidende Schlussphase erlebten die Zuschauer am Dwaschweg in Bümmerstede

 VfL Stenum – WSC Frisia 5:3

Mit großen Ambitionen sind die Kicker vom WSC Frisia in den ersten Spieltag der Bezirksliga II in Stenum gestartet, am Ende wurden sie auf den Boden der Tatsachen geholt. Der VfL Stenum setzte sich mit 5:1 durch, profitierten dabei auch von gnadenloser Effektivität. Der WSC Frisia begann gut, nutzte nur die Möglichkeiten nicht. In der 40.Minute nutzte der Stenumer Akteur Tom Geerken einen Patzer bei einem zu kurzen Rückpass zur Führung. In der 49.Minute bremste der VfL die Gäste erneut aus, Torben Würdemann war mit dem Fuß nach einem Freistoß zur Stelle und traf zum 2:0, nur sieben Minuten später erhöhte Würdemann auf 3:0. Frisia war angeschlagen, Stenum nutzte das und Paul Fuhrken traf in der 64.Minute zum 4:0. In der 77.Minute erzielte Tom Geerken gar das 5:0, ehe die Gäste wenigstens noch für Ergebniskosmetik sorgen konnten. Lucas Janßen erzielte den ersten Frisia-Treffer in der 79.Minute und Patrick Degen markierte das 5:2 acht Minuten vor Schluss. Den Schlusspunkt setzte Tim Rister, der einen Elfmeter zum 5:3-Endstand verwandelte. „Bei uns fehlte das Selbstvertrauen, das beim VfL Stenum immer größer wurde. Stenum hatte die Gier und den Willen“, mussten die Gäste am Ende eingestehen.

 SV Wilhelmshaven – SV Ofenerdiek 2:1

Die Gastgeber bestimmten lange die Partie, die Führung durch Ercan Karavul in der 39.Minute war dementsprechend auch hoch verdient. Die Oldenburger gaben sich aber nicht geschlagen, und belohnten sich in der 70.Minute durch Jannik Brandt mit dem Tor zum Ausgleich. Bitter, aber auch nicht ganz unverdient, wenn man das ganze Spiel analysiert, war der Siegtreffer der Gastgeber in der Nachspielzeit durch Reno-Jan Janssen.

 FC Hude – TuS Obenstrohe 1:2

Mit einer Heimniederlage startete der FC Hude in die Spielzeit. Das 1:2 ist aus Huder Sicht allerdings schon glücklich für den TuS Obenstrohe. Demnach hatten die Gastgeber weitgehend das Spiel unter Kontrolle, am Ende waren es aber wohl fehlende Kräfte, die ein erfolgreicheres Ergebnis verhinderten. Nach torlosen ersten 45 Minuten fiel der Führungstreffer für den FC Hude durch Dominic Brumund in der 59.Minute, der Ausgleichstreffer in der 77.Minute war durch Finn Albertzarth gefallen. Am Ende sorgte Mattis Schaaf den Sieg für den TuS Obenstrohe in der Schlussminute klar.

 BW Bümmerstede – SV Baris 4:3

Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Beide Mannschaften boten ein schwungvolles Spiel mit Offensivdrang auf beiden Seiten, und Toren. Die Gäste legten los wie die berühmte Feuerwehr, den ersten Treffer erzielte jedoch Max Zaun nach sieben Minuten für die Oldenburger, mit der ersten Torchance. Baris, nicht geschockt, drückte weiter und schon drei Minuten später erzielte Mikael-Cihan Blümel den Ausgleich. Blümel war es auch, der in der 19.Minute einen Pass von Cuma Caliskan aufnahm und eiskalt zur Delmenhorster Führung traf. Bümmerstede zeigte sich auch nicht beeindruckt und Max Zaun nickte eine Freistoßflanke aus sechzehn Metern zum 2:2. Ebenfalls noch vor der Pause sorgte Mert Caki mit einem Kopfballtreffer für die erneute Gästeführung. In der zweiten Hälfte erspielten sich beide Mannschaften recht gute Möglichkeiten, Tore sollte vorerst aber nicht fallen. Erst in der 90.Minute fiel der 3:3-Ausgleich durch einen verwandelten Elfmeter von Steve Köster. Köster ließ die Blau-Weißen schließlich noch zu einem Jubelsturm veranlassen, sorgte er doch in der Nachspielzeit noch für den 4:3-Siegtreffer. „Die ersten zwanzig Minuten haben wir verschlafen. In der zweiten Hälfte waren wir die deutlich bessere Mannschaft, hatten ein Chancenplus und die Jungs haben eine starke Moral gezeigt. Der Sieg geht schon in Ordnung“, heißt es von BW Bümmerstede.

 SV Tur Abdin – TuS Heidkrug 3:0

Die Gastgeber starten mit einem verdienten Sieg gegen den Aufsteiger aus Heidkrug in die Saison 19/20. Ab der 26.Minute mussten die Gäste in Unterzahl spielen, der Schiedsrichter entschied auf Notbremse, was den Gastgebern natürlich in die Karten spielte. Wahe Zargaryan erzielte in der 32.Minute die Führung. Vier Minuten nach Wiederanpfiff in die zweite Hälfet erhöhte Can-Dennis Blümel auf 2:0 und Simon Josef Matta stellte in der Nachspielzeit mit dem Schlusspfiff den 3:0-Endstand her.

 SV Brake II – GVO Oldenburg 0:3

Lasse Dworczak wurde zum Matchwinner in dieser einseitigen Partie, alle drei Treffer für die Oldenburger gingen auf sein Konto. Der GVO bestimmte die Partie, erspielte sich zahlreiche gute Tormöglichkeiten, konnte jedoch nur drei von denen nutzen. Trainer Hans-Jürgen Immerthal wechselte Dworczak ein und somit den dreifachen Torschützen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.