• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Sperre Wegen Dopingskandals
Russland von Olympischen Spielen 2020 und 2022 ausgeschlossen

NWZonline.de Fussball

Petersdorf nimmt Neuscharrel auseinander

25.11.2019

Cloppenburg Drei Spiele fanden heute in der 1. Kreisklasse Cloppenburg statt – gleich 21-Mal klingelte es. Den Vogel schoss Petersdorf ab, die Neuscharrel zweistellig abfertigen. Elsten feierte einen Auswärtssieg, für Galgenmoor gab es sind Evenkamp nichts zu holen.

 SV Evenkamp - SV Blau-Weiß Galgenmoor 5:2

Zur Pause führten die Gastgeber auch in der Höhe verdient mit 2:0, sie profitierten von einem Blitzstart. In der vierten Minute verwandelte Schnieders einen Foulelfmeter, nur drei Minuten später traf Heitmann zum 2:0. Galgenmoor war im gesamten ersten Spielabschnitt ohne Chance. Nach dem Anschlusstreffer von Büscherhoff (48.) war Galgenmoor besser im Spiel, kassierte aber der 70. Minute durch Hegger den dritten Gegentreffer. Dies war der Auftakt zu einer wilden Viertelstunde. In der 72. Minute traf Gerst zum erneuten Anschluss. Sechs Minuten später stellte Hegger den alten Abstand wieder her, er war es auch, der vier Minuten vor dem Abpfiff mit seinem dritten Tor die Partie entschied.

 BV Kneheim - SV DJK Elsten 0:3

Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer kein schönes Fußballspiel, es gab nur wenige Torchancen. Im zweiten Spielabschnitt hatten die Gastgeber mehr Spielanteile, rannte aber ein ums andere Mal in die Abseitsfalle der Gäste. Die hatten in Bernd Lübbehüsen den entscheidenden Spieler der Partie in ihren Reihen. Er traf in der 70. und 73. Minute zum 2:0. Beim zweiten Treffer monierten die Platzherren einer Abseitsstellung. Kneheim hat in den letzten 20 Minuten keine klare Torchance mehr Zwei Minuten vor dem Ende sorgte Lübbehüsen dann mit seinem dritten Treffer für einen lupenreinen Hattrick.

 SV Petersdorf - BV Neuscharrel 11:0

Neuscharrel versuchte mutig mitzuspielen und wurde für diesen Mut bestraft. Bereits zur Pause führten die Gastgeber mit 7:0. Überragender Akteur auf dem Platz war der vierfache Torschütze Thore Schlarmann. Er öffnete auch den Torreigen in der zweiten Spielminute, sechs Minuten später erhöhte El-Faid. Er war es auch in der 26. Minute das 3:0 erzielte. Dann war wieder Schlarmann an der Reihe, nur 120 Sekunden später sorgte er für das 4:0. Damit noch nicht genug für die bedauernswerten Gäste: Nihat Tekce traf in der 31. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 5:0. Kowalczyk (36.) und erneut Schlarmann (42.) sorgten für den 7:0-Halbzeitstand. Auch im zweiten Spielabschnitt ging das Scheibenschießen weiter. In der 53. Minute trug sich Kowalczyk wieder die Torschützenliste ein, dann hatte auch Schlarmann wieder Lust: In der 69. Minute markierte er seinen vierten Treffer. Ahmet Hassoun sorgte mit seinem Tor der 72. Minute für das 10:0, Litau stellte der 82. Minute den Endstand her.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.