• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Atlas und der BVC siegen auf eigenem Platz

19.08.2018

Delmenhorst /Cloppenburg Sowohl der BV Cloppenburg als auch der SV Atlas Delmenhorst haben ihre Heimpremieren in dieser Oberliga-Saison gewonnen. Während der BV Cloppenburg bereits zur Pause das 4:1-Endergebnis unter Dach und Fach gebracht hatte, siegte Atlas nach einem 1:1 zur Halbzeit mit 3:1 gegen den VfV Hildesheim.

In Cloppenburg gingen die Gastgeber gegen Wolfenbüttel durch Boungou bereits in der zehnten Minute in Führung. Er umkurvte den Torhüter der Gäste und schob den Ball über die Linie. Nur sieben Minuten später war es Christian Westerveld, der mit einem verwandelten Freistoß das 2:0 erzielte. Zwar gelang den Gästen nach einem Freistoß durch Plünnecke der Anschlusstreffer, aber in der 34. Minute zeigte Derrick Ampofo seine ganze Klasse. Er setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und traf unhaltbar zum 3:1. Nur zwei Minuten später jubelten die Zuschauer erneut, Demaj traf zum 4:1. Im zweiten Durchgang waltete Cloppenburg das Spiel. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Ampofo, der in der 56. Minute durch Kirik ersetzt wurde.

Vor über 900 Zuschauern erwischte der SV Atlas einen guten Start in die Partie. Bereits nach sechs Minuten tauchte Marco Prießner alleine vor dem Tor der Hildesheimer auf, verfehlte aber knapp. Zehn Minuten später war er nur durch ein Foul im Strafraum zu bremsen. Link erst die verwandelte den fälligen Foulelfmeter sicher. Die Gäste kamen aber zwei Minuten später zum Ausgleich. Nach einem Freistoß von der rechten Seite köpfte Rauch den Ball ins lange Eck. Dies war auch der Halbzeitstand. Auch im zweiten Durchgang war Atlas das bessere Team und ging in der 51. Minute erneut in Führung. Prießner zog von der linken Seite in die Mitte und bediente den freistehenden Tom Schmidt, der ohne Mühe das 2:1 erzielte. Der bärenstarke Prießner war auch am dritten Tor beteiligt. In der 72. Minute lief er allein auf das Tor der Gäste zu, wurde nach links abgedrängt und spielte den Ball flach in die Mitte. Dort traf der eingewechselte Marvin Osei zur Entscheidung. Neben Prießner ragte aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch noch Nick Köster hervor, der sich für keinen Zweikampf zu schade war.

Volkhard Patten
FuPa.net/nordwest
Online-Produktmanagement
Tel:
0441 9988 4660

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.