• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Jankovic wechselt vom Marschweg nach Düsternort

14.01.2020

Delmenhorst Der Niederländer Aleksandar Jankovic (24) wird ab sofort das Trikot des niedersächsischen Fußball-Oberligisten SV Atlas Delmenhorst tragen. Der offensive Mittelfeldspieler war in der Hinrunde 19/20 noch für den VfB Oldenburg in der Regionalliga Nord aktiv. Er verzeichnete dort 8 Einsätze und einen Treffer. Jankovic wurde in der Jugend beim Eredivisie-Klub FC Groningen ausgebildet und spielte vor seinem Wechsel nach Oldenburg für den niederländischen Drittligisten De Treffers, für den er in 40 Begegnungen acht Tore erzielte.

Bastian Fuhrken, Leiter Leistungssport beim SVA, freut sich über die Verstärkung: „Aleksandar hat schon im November bei uns eine Woche trainiert und in den drei Einheiten alle überzeugen können.“ Laut seiner Angaben ist Jankovic ein sehr dynamischer und technisch guter Spieler, der im offensiven Mittelfeld auf allen Positionen eingesetzt werden kann. „Mit ihm haben wir unseren Wunsch nach einer starken Verpflichtung im Winter erfüllt.“

Jankovic, der in der Jugend beim Eredivisie-Klub FC Groningen ausgebildet wurde, spielte vor seinem Wechsel nach Oldenburg für den niederländischen Drittligisten De Treffers. Für ihn ist der Wechsle nach Delmenhorst keinesfalls ein Rückschritt. „Atlas hat eine große Chance, noch erfolgreicher zu sein, und ich würde gerne dazu beitragen,“ sagt er in einem ersten Statement. „Leider hatte ich in Oldenburg keine echte Gelegenheit, meine Fähigkeiten zu präsentieren,“ hakt er das Kapitel VfB ab. Er ist froh, schnell einen neuen Verein gefunden zu haben. „Atlas kam im richtigen Moment auf mich zu. Ich hatte sofort eine tolle Verbindung zum Trainer, dem Trainerteam, der Mannschaft und zu Bastian Fuhrken. Die Wahl fiel mir aufgrund des Vertrauens, das mir der Verein entgegenbrachte, ziemlich leicht.“

Wer Jankovic in Aktion sehen möchte, kann das morgen um 19 Uhr beim Testspiel gegen den JFV Nordwest in Oldenburg an der Maastrichter Straße machen.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.