• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

VfB Oldenburg mit Sieg im letzten Härtetest

23.07.2018

Delmenhorst Der VfB Oldenburg hat in einem Testspiel gegen den Oberligisten SV Atlas Delmenhorst einen 2:1-Sieg gefeiert. Auf der Anlage des DTB sahen die rund 100 Zuschauer eine Partie auf gutem Niveau mit mehreren Torchancen.

Atlas erwischte den besseren Start in die Partie und vereitelte durch frühes Stören immer wieder den Spielaufbau des Regionalligisten. Die Oldenburger versuchten folglich mit langen Bällen hinter die Abwehr der Delmenhorster zu gelangen, aber die Innenverteidigung um Neuzugang Karlis Plendiskis stand sehr sicher. Mit fortschreitender Spieldauer bekam der VfB die Partie besser in den Griff, ohne aber Torgefahr auszustrahlen. Erst nach rund 40 Spielminuten hatte der VfB die erste richtige Torchance, aber Steinwender verzog knapp. Mit dem Pausenpfiff ging der Regionalligist dann aber doch in Führung. Nach einer Flanke durch Temin von der linken Seite köpfte Steinwender zum 1:0 ein. Delmenhorsts Trainer Jürgen Hahn befand nach dem Spiel, das sein Team in dieser Situation nicht clever genug agiert hatte.

Auch im zweiten Spielabschnitt war Atlas anfangs das bestimmende Team. Nach einer Flanke von Musa Karli verzog Osei nur knapp (50.), zwei Minuten später scheiterte Priessner aus spitzem Winkel. In der 62. Minute spielte dann Jan-Patrick Kadiata seine ganze Klasse aus. Er zog mit dem Ball am Fuß vom linken Flügel quer über den Platz und bediente Pascal Richter, der Lohmann im Tor des SVA mit einem Schuss ins kurze Eck überwand. Der VfB hatte durch Magouhi sogar die Chance zum 3:0 (78.). Atlas hielt aber weiter gut mit und hatte in der 82. Minute durch Musa Karli die Chance zum Anschlusstreffer. Sein Schlenzer flog knapp am Winkel vorbei. Besser zielte der eingewechselte Oliver Rauh, der in der 85. Minute den verdienten Anschlusstreffer erzielte. Delmenhorsts Trainer Jürgen Hahn zeigte sich nach dem Spiel mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden. „Wir sind in der Vorbereitung drei Wochen hinter dem VfB zurück, der ja schon nächste Woche in den Ligabetrieb einsteigt“, so Hahn. „Wir haben dem VfB lange Paroli geboten, auch als uns am Ende etwas die Kraft fehlte. Bei beiden Treffern war aber zu merken, das uns da etwas die Abgeklärtheit gefehlt hat.“

Sein Gegenüber Stephan Ehlers verteilte nach dem Spiel Lob an den SV Atlas. „Das Team wird in der Oberliga wohl unter den ersten fünf Teams landen.“ Nicht ganz einverstanden war er mit dem Defensivverhalten seines Teams vor allem zu Beginn der Halbzeiten. „Wir haben das relativ abgeklärt gemacht, aber ich erwarte einfach dass wir im Positionsspiel sicherer werden, das wir noch mehr in die Abläufe kommen. Da habe ich heute zu wenig gesehen“. Dazu war die Personalsituation ein Thema seiner Analyse. „Es fehlen noch drei bis vier Akteure, die ich gerne auf dem Platz sehen würde.“ Aus seiner Sicht war die Partie ein richtiger Härtetest gegen einen starken Gegner, der auch mit der nötigen Härte dagegen gehalten hat.

Volkhard Patten
FuPa.net/nordwest
Online-Produktmanagement
Tel:
0441 9988 4660

Weitere Nachrichten:

SV Atlas | VfB Oldenburg | SV Atlas Delmenhorst

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.