• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Kreisliga: Dötlingen feiert 4:2-Erfolg im Auftaktspiel gegen Achternmeer

05.09.2020

Dötlingen Nachdem Fußball-Kreisligist TV Dötlingen in den Vorbereitungsspielen zur neuen Saison nicht überzeugen konnte, gelang ihm im ersten Punktspiel der Gruppe A ein 4:2 (1:1) Erfolg gegen Aufsteiger SV Achternmeer. Lange Zeit hatten die Gäste mehr vom Spiel, die sich aber im weiteren Verlauf um den Lohn ihrer Arbeit brachten, da sie das gute Spiel der Anfangsphase nicht weiter führten, sondern hektisch und teilweise kopflos agierten.

In der Anfangsphase schienen die Platzherren noch nicht ganz wach zu sein, denn das Gästeteam von Trainer Mario Ranke legte los wie die Feuerwehr und hatte schon in der zweiten Minute eine große Chance zur Führung, als Deniz Akman steil geschickt wurde, den Torhüter schon ausgespielt hatte, aber den Ball aus spitzem Winkel nur an das Außennetz schoss. In der Folge liefen weitere Angriffe auf das Dötlinger Tor, was in der sechsten Minute durch einen Kopfballtreffer von Akman belohnt wurde. Erst nach gut einer Viertelstunde kamen die Hausherren besser ins Spiel und auch zu ersten Möglichkeiten. Das lag aber in erster Linie daran, dass die Gäste zu hektisch agierten und die notwendige Ruhe am Ball vermissen ließen. Maximilian Struwe war es vorbehalten, nach toller Vorarbeit von Niclas Schemionek den Ausgleich zu erzielen (20.). Danach wurde die Mannschaft von Trainer Joachim Puchler immer stärker. Doch mehr als eine Serie von gefährlichen Eckbällen kam dabei zunächst nicht heraus. Kurz vor der Halbzeitpause hätte Benjamin Bohrer per Freistoß fast die Dötlinger Führung erzielt, doch der Ball wurde von einem Abwehrspieler per Kopf auf der Torlinie abgewehrt.

Nach Wiederbeginn verflachte das Spiel für längere Zeit, da beide Mannschaften wenig zustande brachten und kaum torgefährlich wurden. Die wenigen Möglichkeiten die es gab, resultierten eher aus zufälligen Ballkontakten. Das änderte sich aber schlagartig, als Achternmeers Daniel Johanning traf, nachdem Akman alleine auf das Tor zulief und seine Riesenchance schon vergeben hatte. Doch von der Außenlinie zog der den Ball noch einmal vor das Tor und Johanning netzte ein (58.). In dieser Phase hätte die Gäste den Sack zumachen können, als sie gute Möglichkeiten bei klarer Überlegenheit besaßen. Doch es kam anders. Die Platzherren, die auf Grund einiger verletzter Spieler und der schweren Pokalbegegnung gegen den Landesligisten VfL Wildeshausen, stark geschwächt waren, nahmen ihr Herz in die Hand und drehten die Begegnung in der Schlussphase. Zunächst glich Schemionek aus (66.), ehe Finn-Christian Kipper einen Elfmeter, nach Foul an Benjamin Bohrer, sicher verwandelte. In der Folge hatten die Platzherren ihre Gäste sicher im Griff und bauten die Führung in der 83. Minute durch Bohrer aus. „Meine Spieler liefen auf dem Zahnfleisch. Wir mussten einige angeschlagene Aktive einsetzen. Meine Mannschaft hat alles gegeben und durch ihren starken Einsatz den Sieg verdient“, stellte TVD-Coach Joachim Puchler fest.

Am Rande bemerkenswert war die absolute Einhaltung der Auflagen wegen der Corona-Pandemie seitens des TV Dötlingen, der ein klares Konzept vorgab, was absolut überzeugend und vorbildlich war.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.