• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Kreisklasse: Edewecht feiert wichtigen Sieg - Hüllstede unterliegt

01.12.2019

Edewecht /Hüllstede In der 4. Staffel der 2.Kreisklasse hat der VfL Edewecht II kurz vor der Winterpause einen wichtigen Sieg gelandet und sich wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gesichert. Die SG Hüllstede/Westerstede II unterlag auf eigenem Platz gegen Ocholt II mit 2:4 und bleibt weiter knapp vor der Roten Zone.

Die Edewechter schlugen die stark ersatzgeschwächten Gäste aus Ofen mit 3:1. Die Gäste erwischten sogar den besseren Start in die Partei, gingen in der 8. Minute durch Oltmanns in Führung. Ofens Trainer Prawatke, der nur mit Mühe und Not elf Spieler zusammen bekommen hatte, war mit der Leistung im ersten Spielabschnitt durchaus zufrieden. „Für die ganzen Probleme hat die Mannschaft aber eine gute erste Hälfte gespielt.“ Erst in der Nachspielzeit traf Johannes Mettke zum Ausgleich. Im zweiten Spielabschnitt übernahmen die Gastgeber dann die Kontrolle über das Spiel, auch begünstigt von Ofener Fehlern. „In der zweiten Hälfte haben wir das Fußballspielen dann leider vergessen, die Jungs haben sich zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt. Daraus resultierten Unachtsamkeiten, die Edewecht ruhig und clever ausgenutzt hat“, fasste Prawatke nach dem Spiel zusammen. Nutznießer war Ercan Fidansoy, der in der 66. Minute und acht Minuten vor dem Abpfiff den VfL auf die Siegerstraße brachte. Für den Trainer des TuS ist es ein Segen, dass die Hinrunde nun endet: „Wir gehen seit vier Wochen auf dem Zahnfleisch. Zehn Ausfälle sorgten dafür, dass wir mit nur elf Spielern und zwei Spielern aus der zweiten Mannschaft angereist sind. Wir freuen uns auf die Winterpause, tanken Kraft für die schwere Rückrunde. Ein großer Dank geht an unsere zweite Mannschaft, die uns immer mit Spielern ausgeholfen hat“.

Beim 4:2-Sieg der Ocholter in Hüllstede führten die Gäste zur Pause mit 2:0. Meyer traf bereits nach zehn Minuten für die Gäste, Stefan Michel sorgte in der 26. Minute für das zweite Tor. Der kurz vor der Pause eingewechselte Marcel Ehrentraut traf nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel zum nicht unverdienten Anschlusstreffer der SG. Eine Viertelstunde durften die Gastgeber von einem Punktgewinn träumen, dann traf Hillebrandt-Konjer zum 3:1. Der Gast hatte nun wieder die Kontrolle über die Partie und erhöhte nur vier Minuten später durch Michels zweiten Treffer des Abends auf 4:1. Mehr als das 2:4 durch Krömer in der 72. Minute sprang nicht mehr heraus.

„Ich war mit dem Spiel meiner Mannschaft sehr zufrieden. Wir hatten das Spiel gut im Griff, nur zwischendurch halt kurze Schwächephasen erlebt in denen wir die Gegentore kassierten“, sagt Ocholt-Coach Lukas Hinrichs. „In der Summe geht der 4:2-Sieg aber in Ordnung, wir hatten ja noch ein paar weitere Chancen ungenutzt gelassen, daran müssen wir weiter arbeiten. Wenn auch alle Spieler gut im Spiel waren, so hat Stefan Michel aber schon geglänzt. Tore vorbereitet, selber getroffen, einige sehr gute weitere Aktionen, er war schon der Spieler des Abends. Meine Mannschaft hat eine tolle Hinrunde gespielt, ich bin stolz auf die Jungs und hoffe, wir können 2020 daran anknüpfen“.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.