• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Fussball

2.kreisklasse Ammerland: Vier Matchbälle für den TuS Ocholt

05.05.2019

Ekern Tabellenführer TuS Ocholt steht kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft in der 2.Kreisklasse Ammerland. Nach dem 5:2-Sieg beim TuS Ekern haben die Ocholter die Ziellinie schon mit einem Bein übertreten und benötigt nur noch einen Sieg um uneinholbar zu bleiben.

Die Gastgeber, die mit einer Serie von sieben Siegen und einem Remis in die Partie gingen, sind durch Tim Germer in der 12.Minute in Führung gegangen, Germer verwandelte einen Elfmeter. „Wir hatten weiterhin Möglichkeiten, diese Führung auszubauen“, sagte Ekern-Coach Ralf Bremer.

Der nächste Treffer ging aber an die Gäste, in der 30.Minute verwandelte auch Jan Wehner einen Elfmeter zum 1:1. Wehner drehte die Partie drei Minuten später zur Ocholter Führung und mit dieser ging es auch in die Kabine.

„Wir wollten natürlich auch gegen Ocholt etwas ausrichten, haben es zumindest versucht und wir sind auch gut in die zweite Hälfte gestartet“, fügt Bremer an, dessen Mannschaft in der 47.Minute durch Ranjit Singh das 2:2 erzielte. Bitter wurde es in der 65.Minute für den TuS Ocholt, besser gesagt für dessen Torjäger Ady Herve Bogla.

Bogla erzielte zwar das Tor zum 3:2, verletzte sich aber so sehr, dass es noch ins Krankenhaus gebracht werden musste, was wiederum Ocholt-Coach Michael Meiners ein wenig auf die Palme brachte. „Es war ein sehr robust geführtes Spiel der Gastgeber, teils schon an der Grenze, was ja auch die Verletzung an Herve Bogla aussagt. Sicher waren auch Emotionen im Spiel, ich denke die eine oder andere zeitigere gelbe Karte oder Ermahnung hätte für mehr Ruhe gesorgt. Es war kein schönes Spiel, aber wir haben verdient gewonnen. Wichtig war, das wir später den Kampf angenommen haben, ich muss der Mannschaft ein großes Lob aussprechen. Noch sind wir aber nicht durch, auch wenn es nur noch nach einem kleinen Sprung aussieht. Wir werden genauso intensiv weiterarbeiten um auch gegen den TV Apen zu gewinnen“, sagt Michael Meiners.

Jan Wehner und Jan-Gerd Moldenhauer erzielten die beiden weiteren Tore zum 5:2-Endstand für den TuS Ocholt.

Die Erfolgsserie vom TuS Ekern ist indes gerissen. „Wir hatten gute Ansätze um auch gegen Ocholt zu bestehen und eine Niederlage zu vermeiden. Mit dem 2:4 war das Spiel für uns entschieden, wir haben die Räume anschließend nicht mehr zugestellt bekommen. Ocholt ist ein würdiger Tabellenführer und hat uns aufgezeigt, wie man Fußball spielt. Ich bin dennoch zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft und wir versuchen halt mit dem nächsten Spiel eine neue Serie zu starten. Wir wünschen dem Spieler Ady Herve Bogla alles Gute und eine schnelle Genesung“. Dem schließt sich die NWZ/Fussball-Redaktion an dieser Stelle natürlich an.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.