• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Kreisliga Jade-Weser-Hunte: VfL Bad Zwischenahn gewinnt Derby in Unterzahl

13.04.2019

Elmendorf /Gristede Einen spannenden 5:3-Sieg des VfL Bad Zwischenahn sahen die Zuschauer im Spiel der Kreisliga Jade-Weser-Hunte am Freitagabend in Gristede. Der favorisierte Gast aus Bad Zwischenahn tat sich mit den wackeren Gastgebern ein wenig schwer, doch die erste halbe Stunde gehörte nur dem VfL.

Schon in der zweiten Spielminute erzielte Philipp Bernsen, in der vergangenen Saison selber noch Spieler der SG, die frühe VfL-Führung. Nach einer Kerze aus einem Abwehrversuch der Gastgeber nahm Victor Gerken den Ball volley und traf zum 2:0 für Bad Zwischenahn (10.) und Julius Zaher erhöhte in der 23.Minute auf 3:0.

Fabian Sylvester verwandelte in der 37.Minute einen Elfmeter zum 1:3 und ebenfalls noch der Pause sah ein Akteur des VfL die gelb-rote Karte nach wiederholtem Foulspiel. Eine volle Hälfte musste Zwischenahn also in Unterzahl agieren. „Der Platzverweis hat unser Spiel verändert und es ist meinen Spielern doch schwer gefallen, die Situation anzunehmen und vor allem damit umzugehen“, sagte VfL-Coach Stefan Jasper.

Die SG nutzte diese Phase nach der Pause durch Nils Bölts zum 2:3 in der 51.Minute, die Gäste besannen sich aber und nahmen das Spiel nach dem Anschlusstreffer wieder an. „Es lief dann wieder besser, wir haben es nur versäumt, eher das vierte Tor zu erzielen und das Spiel damit eher zu entscheiden“, sagt Stefan Jasper. So musste er bis zur 85.Minute warten, ehe Alexander Zaher das 4:2 seiner Mannschaft erzielte. Die SG Elmendorf/Gristede gab sich aber nicht geschlagen und Kadir Fidansoy traf in der 87.Minute zum 3:4. Den Sieg machte Moritz Zaher in der Nachspielzeit nach einem Konter endgültig klar.

„Über die ganze Spielzeit gesehen geht der Sieg auch in Ordnung“, fügt Stefan Jasper an. „Uns muss es nur gelingen, solche Situationen wie die Unterzahl eher anzunehmen und unser Spiel daraufhin zu gestalten. Heute war es ein spannendes Spiel für die Zuschauer und am Ende drei verdiente Punkte für uns“.

Die SG Elmendorf/Gristede hat erneut unter Beweis gestellt, das sie sich nie aufgeben. Der Wille und der Einsatz stimmen, die Leistung auch und dann kann man auch mit so einer Niederlage leben. Schon am nächsten Donnerstag geht es für die SG mit einem weiteren Heimspiel gegen Schwarz-Weiß Oldenburg weiter.

Peter Münkewarf (Co-Trainer SG):“ Unsere Jungs haben eine unheimlich große Moral bewiesen. Selbst nach dem 0:3 haben sich die Jungs nie hängen lassen und immer an sich geglaubt. Wir waren in der zweiten Hälfte auch dem 3:3 näher als Bad Zwischenahn dem 2:4, aber es sollte nicht sein. Aus dieser Niederlage gehen wir trotzdem gestärkt heraus, denn die Leistung war bärenstark“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.