• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Kickers verteidigt mit Rumpfelf den Titel

30.12.2018

Emden Landesligist BSV Kickers Emden hat seinen Titel bei den Stadtmeisterschaften in der Nordseehalle verteidigt. Nach einem 6:1-Finalsieg gegen Blau-Weiß Borssum durfte der BSV bereits zum elften Mal die Trophäe mit nach Hause nehmen. Bereits in der Zwischenrunde trafen beide Teams aufeinander, dort gab es ein 1:1. Dritter wurde der TB Twixlum, der sich gegen den FC Frisia in einem Neunmeterschießen mit 1:0 durchsetzte.

Frisia konnte in der Zwischenrunde die starken Leistungen vom Vortag durchweg bestätigen. Zwar gab es gegen Amisia Stern Wolthusen nur ein 1:1, dann aber zog der Ostfrieslandligist mit einem 2:1 gegen Twixlum und einem 5:2 gegen Suurhusen ins Halbfinale ein. Dort scheiterten sie an Borssum mit 4:5 im Neunmeterschießen. Nach der regulären Spielzeit hatte es 2:2 gestanden. In den Gruppenspielen gab es für Borssum neben dem 1:1-Unentschieden gegen die Kickers ein weiteres 1:1 gegen Larrelt und einen knappen 4:3-Sieg gegen Rot-Weiß Emden. In dieser Partie musste Borssum bis zum Schluss zittern. Ein weiterer Treffer der Rot-Weißen hätte Larrelt ins Halbfinale gebracht. Entsprechend schlugen sich die Fans von Larrelt auf die Seite des Underdogs.

Der Titelverteidiger schlug neben dem Unentschieden gegen den späteren Finalisten Larrelt mit 4:2 und Rot-Weiß Emden mit 6:1. Im Halbfinale leistete der TB Twixlum lange Gegenwehr, musste sich aber schlussendlich mit 0:2 geschlagen geben. Die Twixlumer verdienten sich die Teilnahme am Halbfinale durch eine 3:2-Sieg gegen Suurhusen und einen 2:1-Erfolg gegen Wolthusen.

Im Finale ging der Favorit schnell mit 3:1 in Führung. Auch in der zweiten Hälfte der zwei mal zehnminütigen Spielzeit war Kickers das klar bessere Team. Borssum hatte zwar einige Chancen, scheiterte aber entweder an Torhüter Siegfried John oder vergab überhastet. Der BSV, der nach Aussage von Trainer Uwe Langheim einen Kaltstart hingelegt hatte und nicht einmal in der Halle trainiert hat, war zielstrebiger. „Ich denke schon, dass wir verdient gewonnen haben,“ sagte Langheim nach dem Turnier. Er fügte an, dass im Kader seiner Mannschaft drei A-Jugendliche mitgespielt haben. Für Rekordfinalist Borssum geht das Warten auf den Titelgewinn nach dem letzten Erfolg im Jahr 2008 weiter.

Marco Remmers von der SG Rot-Weiß Emden wurde als bester Torhüter ausgezeichnet, die Torjägerkanone ging an Andre Krzatala vom SV SF Larrelt, der insgesamt 14 Treffer erzielte. Die Spiele standen unter der Leitung von Tobias Wacker, Jan Lammers und Jan-Hendrik von Aschwege, die trotz einiger hitziger Situationen alle Spiele souverän leiteten.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.