• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Hage gelingt in doppelter Unterzahl die Sensation

05.10.2019

Hage /Borssum Im Bezirkspokals Weser-Ems waren gestern zwei ostfriesische Teams gefordert – und beide Teams zogen ins Viertelfinale ein. Sensationell warf Kreisligist SV Hage den Tabellensiebten der Landesliga, Grün-Weiß Mühlen aus dem Wettbewerb. Blau-Weiß Borssum setzte sich knapp, aber verdient beim Bezirksligisten BSV Holzhausen durch.

BSV Holzhausen - Blau-Weiß Borssum 1:2

Die Ostfriesen gerieten bereits in der sechsten Minute in Rückstand. Mit der ersten Chance des Spiels brachte Marcel Schulte die Gastgeber in Führung, er profitierte dabei von einem Fehler von Janssen im Tor der Gäste. Borssum zeigte sich durch den Gegentreffer aber unbeeindruckt und hatte durch Meyer und Wienekamp die Chance zum Ausgleich. Brillant Wienekamp war es auch, der in der 14. Minute dann das verdiente 1:1 erzielte. Nach schöner Vorlage von Diallo vollendete er zum Ausgleich. Auch im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts hatten die Gäste mehr Spielanteile, weitere Treffer fielen aber nicht. Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts übernahmen die Gäste dann das Kommando auf dem Spielfeld, Borssum fand nicht mehr wie im ersten Durchgang in die Partie. Erst nach rund 20 Minuten bekamen die Emder die Partie wieder besser in den Griff. In der 56. Minute brachte Borssums Trainer Sebastian Krettek mit Smidt und Schmidtke neue Kräfte. Dies zahlte sich in der 73. Minute aus. Smidt legte den Ball von der Grundlinie zurück, Schmidtke jagte ihn zur Führung in die Maschen. In der Schlussphase drückten die Gastgeber auf den Ausgleich, Borssum lauerte auf Konter. Weitere Treffer fielen aber nicht mehr.

 SV Hage - Grün-Weiß Mühlen 6:3 n.E.

Nachdem der SV Hage bereits drei Bezirksligisten aus dem Pokal geworfen hat, gelang den Kreisligisten nun der nächste Coup: Landesligist Mühlen wurde mit 6:3 nach Elfmeterschießen nach Hause geschickt. Dabei begann die Partie für den Tabellendritten der Ostfrieslandliga alles andere als optimal. Aumann brachte die Gäste bereits in der dritten Spielminute in Führung. Die Gastgeber waren durch den Treffer aber nicht geschockt und drehten die Partie binnen vier Minuten. Hollwege glich mit einem Kopfball in der 9. Minute aus, in der 13. Minute markierte Keno Hinrichs mit einem verwandelten Foulelfmeter die Führung für Hage. Ungemach glich für den Landesligisten aber noch vor der Pause aus, er traf in der 37. Minute zum 2:2. Im zweiten Spielabschnitt drückte Mühlen auf den Sieg, konnte aber die gut stehende Abwehr der Gastgeber nur selten in Bedrängnis bringen. Auch nach zwei Feldverweisen gegen Hage (80., 82.) gelang es Mühlen nicht, den entscheidenden Treffer zu erzwingen. Im Elfmeterschießen versagten dann dem Landesligisten die Nerven, die ersten beiden Schützen der Gäste vergaben ihre Elfmeter. Hage hingegen traf durch Hollwege, de Boer, Rewohl und Goldenstein zur Sensation.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.