• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

SV Wilhelmshaven holt überzeugenden Sieg in Heidmühle

15.09.2018

Heidmühle /Wilhelmshaven Für den SV Wilhelmshaven fand am Freitagabend das vierte Saisonspiel statt, es war zugleich das vierte Auswärtsspiel. Die Partie gegen SV Tur Abdin musste verlegt werden, das Spiel gegen den TSV Oldenburg ist ja aus bekannten Gründen schon ein spielfreier Termin.

Geschadet hat die Mannschaft von Coach Maik Stolzenberger die mögliche Belastung gar nicht, im Gegenteil. „Heute Abend hat meine Mannschaft das beste Spiel gezeigt, das ich bisher von ihr gesehen habe“, war Maik Stolzenberger voll des Lobes an seine Mannschaft, die souverän mit 4:1 gewonnen hat.

Bereits nach einer Viertelstunde hätte der SVE durch zwei super Chancen von David Jahdadic mit zwei Toren führen können, auch Christopher Nickel oder Le-Minh Ly vergaben gute Möglichkeiten. In der 41.Minute war es dann aber doch soweit, Christopher Nickel verwandelte einen Elfmeter sicher zum 0:1.

Durch ein Eigentor fiel noch vor der Pause das 0:2, mit dem es auch in die Kabine ging. Im zweiten Durchgang dauerte es dann bis zur 83.Minute, ehe Henning Röbke für das 0:3 sorgte. Nachdem der HSC-Schlussmann den Ball nach einer Rückgabe aufgenommen hat, gab es indirekten Freistoß, den Röbke ins lange Eck verwandelte. Ein Lupfer von Christopher Nickel brachte das 0:4 ehe der HFC in der letzten Minute, das für Stolzenberger doch sehr ärgerliche 1:4 markierte.

„Diese erste Hälfte war absolut super von meiner Mannschaft. Die Jungs haben den Matchplan eins zu eins umgesetzt und ein absolut überzeugendes Spiel gemacht, das war schon klasse anzusehen“, lobt Stolzenberger.

„Die Mannschaft war von der ersten Minute an voll fokussiert und hatte keine Frage offen gelassen, wer hier heute den Platz als Sieger verlassen würde. Besonders muss ich heute unsere beiden Sechser Arkadius Wojcik und Dany Hatou hervorheben, die in der Abwehr alles im Griff hatten, alles zusammengehalten haben und ihre Führungsqualitäten ausspielten. Jetzt steht als nächstes meine Heimpremiere gegen den VfL Stenum an und ich muss schon sagen, ich freue mich sehr auf dieses Spiel. Der Sieg heute hat schon einen wichtigen Stellenwert und die Art und Weise wie er zustande kam war super“.

In der Tabelle kletterte der SVW durch den Sieg vorerst auf Platz sechs, während der Heidmühler FC nach dem 5:0-Sieg in Eversten, nun wieder überholt wurde und auf Rang acht fiel.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.