• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Bezirkspokal: Elsten gelingt die Sensation - Westrhauderfehn scheitert

03.09.2020

Im Nordwesten Am heutigen Mittwoch fanden zahlreiche Partien im Bezirkspokal statt, in denen Teams aus unserem Bereich involviert waren. Die größten Überraschungen dürften der Sieg des SV DJK Elsten gegen Bezirksligist Blau-Weiß Lüsche und der Erfolg des VfB Uplengen gegen Landesligist Westrhauderfehn sein.

In Uplengen gingen die Gastgeber durch Malte Sandersfeld bereits in der dritten Spielminute in Führung. Er traf per Freistoß. Die Gastgeber leistet sich sogar den Luxus, in der zehnten Minute einen Elfmeter zu verschießen. Trotzdem waren sie über weite Strecken das aktivere Team, ohne jedoch die sich bietenden Chancen im ersten Durchgang zu nutzen. Im zweiten Spielabschnitt hatte dann auch Tura Chancen, dass 2:0 in der 81. Minute durch einen erneuten Freistoß von Sandersfeld war aber die Vorentscheidung. Hillers erhöhte auf 3:0, kurz vor dem Abpfiff gelang dem Landesligisten die Ergebniskosmetik. Durch einen späten Treffer von Fred Kwasi Ocloo gegen seinen alten Verein TuS Pewsum hat sich die SpVg Aurich für die zweite Runde qualifiziert. Der Treffer in der 85. Minute brachte den Aurichern den 1:0-Sieg. Auch für den TV Bunde ist der diesjährige Bezirkspokal bereits beendet, auf eigenem Platz setzt es eine 2:5-Niederlage gegen Blau-Weiß Papenburg. Bereits nach 22 Minuten führten die Gäste aus dem Emsland mit 4:0. Zwar konnten die Platzherren noch vor der Pause durch einen von Girod verwandelten Handelfmeter (31.) und Keno Siemens (37.) verkürzen. Torben Lange machte dann aber noch vor der Pause den Endstand perfekt. Deutlich mit 4:0 setzte sich der TuS Strudden auf eigenem Platz gegen den VfB Germania Wiesmoor durch. Ein Doppelschlag von Tobias Müller (34., 38.) und ein Treffer von Justin Ulpts mit dem Pausenpfiff sorgten für die 3:0-Halbzeitführung. In der 65. Minute jubelte Germania Wiesmoor über den vermeintlichen Anschlusstreffer, der Schütze stand aber im Abseits. Zehn Minuten später machte Dennis Heinemann dann nach schöner Vorarbeit von Müller den Sack zu. Der SV SF Larrelt feierte einen 6:1-Erfolg gegen den FC Norden. Die Gäste gingen in der 33. Minute durch einen verwandelten Strafstoß in Führung, dann sorgten aber Bastian Beekhuis (38.), Folkmar Hamann 60 Sekunden später und Nils Boekholder mit einem verwandelten Strafstoß in der 44. Minute noch vor der Pause für eine klare Führung der Platzherren. Ein Doppelpack des starken Boekholder (59., 68.) war dann die Entscheidung in dieser Partie. Den Schlusspunkt setzte Tammo Kasten in der 75 Minute. Die Partie des FC Loquard gegen den SV Blau-Weiß Borssum wurde verschoben.

Die ausführlichen Spielberichte aus dem Kreis Oldenburg

Bezirksliga-Aufsteiger SV Atlas Delmenhorst II unterlag trotz einer 1:0-Führung zur Pause beim VfL Stenum mit 1:3. Landesligist VfL Wildeshausen siegte gegen Kreisligisten TV Dötlingen klar mit 4:0, der FC Hude siegte mit 9:7 im Elfmeterschießen gegen den SV Baris Delmenhorst.

Neben dem Spielabbruch der Partie GVO gegen Bümmerstede gab es eine zweite Partie in Oldenburg. Der SV Ofenerdiek schied gegen den VfL Oldenburg II durch eine 1:4-Niederlage aus. Alle Treffer fielen im zweiten Spielabschnitt. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel brachte Remmou die Gäste in Führung. Sandro Brünink erhöhte in der 64. Minute auf 2:0. Nach dem Anschlusstreffer von Janik Schulze schöpfte Ofenerdiek noch einmal Hoffnung, aber Brinkmann (82.) und Remmou in der Nachspielzeit schossen den VfL II in die zweite Runde. Gar keine Probleme hatte der TuS Heidkrug mit dem ESV Wilhelmshaven. Beim 8:0-Sieg trafen Nils Giza und Marcel Marquardt doppelt. Stöver, Lohfeld, Kowalski und Jumpertz steuerten die weiteren Treffer zum höchsten Sieg der ersten Runde bei.

Bild: Dennis Weiß

Für den SV Brake hingegen bedeutete die 2:4-Niederlage gegen den FC Rasteder das Aus in der ersten Pokalrunde. Fabian Milz brachte die Löwen bereits nach drei Spielminuten in Führung, Sergei Mueller erhöhte in der 36. Minute auf 2:0. Im zweiten Spielabschnitt war es erneut Mueller, der 68. Minute die Vorentscheidung besorgte. Zwar konnte Heyer in der 73. Minute verkürzen, aber Milz sorgte mit einem verwandelten Strafstoß nur drei Minuten später für den alten Drei-Tore-Abstand. Jan Speer sorgte ebenfalls in einem Strafstoß zwei Minuten vor dem Ende für den Endstand. Mehr Mühe als erwartet hatte Landesligist WSC Frisia Wilhelmshaven mit dem Heidmühler FC. Beim 2:0-Sieg der Jadestädter war der Bezirksligist über weite Strecken ein ebenbürtiger Gegner. Es benötigte ein Traumtor von Max Weickert aus 26 Metern Torentfernung an die Unterkante der Latte, um Frisia in Führung zu bringen (30.). Bis weit in den zweiten Durchgang hinein war der HFC gut im Spiel, letztlich sorgte Patrick Degen in der 89. Minute mit seinem Treffer zum 2:0 für den Endstand.

Die ausführlichen Berichte aus dem Kreis Cloppenburg

Der SV DJK Elsten aus der 1. Kreisklasse Cloppenburg hat überraschend Bezirksligist Blau-Weiß Lüsche aus dem Pokal gekegelt. Im Derby zwischen dem SV Emstek und dem TuS Emstekerfeld behielten die Gäste mit 4:1 die Oberhand.Ein früher Treffer von Robert Plichta (13.) nach Vorarbeit von Kevin Oltmer und ein spätes Tor des kurz zuvor für Plichta eingewechselten Justin Heinz (86.) haben Landesliga-Aufsteiger Hansa Friesoythe den 2:0-Sieg beim BV Garrel beschert. Für Garrels Ligarivalen FC Lastrup ist die diesjährige Bezirkspokal-Saison ebenfalls beendet, auf eigenem Platz unterlag der FC gegen Landesligist Sparta Werlte mit 2:4. Der SV Bevern siegte in Molbergen mit 4:0.

... lade FuPa Widget ...
Bezirkspokal Weser-Ems auf FuPa

Mehr Infos:
Mehr Infos unter
Mehr Infos unter
Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.