• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Jever behauptet sich in Spitzengruppe – Kein Sieg in Wilhelmshaven

20.10.2019

Jade-Weser-Hunte Am Freitagabend fanden in der 1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel Nord zwei Spiele statt. Die Kicker des FSV Jever verzückten ihren Trainer Lars Pfeiffer beim 5:0-Sieg gegen Dangastermoor/Obenstrohe III, der Aufwärtstrend des STV Wilhelmshaven hält mit einem Unentschieden gegen Obenstrohe II an.

 FSV Jever – SG Dangastermoor/Obenstrohe III 5:0

Weiterhin ohne Niederlage auf eigenem Platz bleiben die Gastgeber und untermauern durch den Heimsieg gegen die SG ihre Position in der Spitzengruppe der Tabelle. Fabian Titze brachte den FSV in der 23.Minute in Führung, die Lukas Meinen in der 39.Minute auf 2:0 ausbaute. „Vor allem in der ersten Hälfte haben die Jungs ein super Spiel gemacht. Es gab keinen Patzer, es wurde klasse gegen Ball und Gegner gearbeitet und keine Chance zugelassen“, lobt FSV-Coach Lars Pfeiffer. „Die Jungs haben gut kombiniert, nach vorne gespielt und sich Chancen erarbeitet. In der zweiten Hälfte hat es ein wenig gedauert, erst ab der 75.Minute wurde es wieder das schöne Spiel der ersten Hälfte. Auf jeden Fall war das heute das stärkste Spiel meiner Mannschaft seit ich beim FSV bin“, sagt Pfeiffer. Der Lohn ist die vorübergehende Tabellenführung, die derzeit aber erst eine Momentaufnahme ist. Büppel muss am Sonntag nach Hooksiel, hat noch zwei Spiele weniger als Jever, bei Punktgleichheit. Auch der TuS Obenstrohe II, SV Phiesewarden und die SG Wangerland/Tettens spielen eine gewichtige Rolle in der oberen Tabellenhälfte.

 STV Wilhelmshaven – TuS Obenstrohe II 2:2

Keinen Sieger gab es in Wilhelmshaven und auch wenn ein dreifacher Punktgewinn möglich war, mit dem Unentschieden kann man beim STV auch recht gut leben. Nur eine Niederlage aus den letzten sechs Spielen, zwei Siege und ein Remis in Serie, „der Aufwärtstrend hält an“, freut sich auch STV-Coach Frank Lindner. Nachdem Marlon Esch den STV in der 12.Minute in Führung gebracht hatte, sorgte Malte Horn mit einem Kopfballtreffer nach einer Ecke in der 31.Minute für den Ausgleich. Die erneute Führung der Gastgeber fiel in der 52.Minute. Nach einem Lattenkopfball von Kay Schröder bekam Lucas Lindner seine Chance und traf ebenfalls per Kopf. Hamid Amiri gelang in der 68.Minute der erneute Ausgleich der Gäste, auch durch einen Kopfball. „Drei Punkte waren schon drin, wir waren einfach nur bei den Standards der Gäste nicht entschlossen genug in den Ball gegangen“, sagt Frank Lindner. „Wir haben ruhig agiert, besaßen spielerische Vorteile, es ist nur nicht gelungen, das 2:0 zu erzielen. Nach dem 2:1 in der zweiten Hälfte wurde es ein zerfahrenes Spiel, teil auch robust, mit Chancen auf beiden Seiten. Die klareren Chancen waren auf unserer Seite, am Ende reichte es nur zu einem 2:2 aber mit sieben Punkten aus den letzten drei Spielen können wir ganz gut leben“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.