• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Jaderberg und Westerstede landen Kantersiege

21.09.2019

Jade-Weser-Hunte Fünf Spiele des 7.Spieltages fanden in der 1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel Süd statt und es gab interessante Ergebnisse. Mit Pauken und Trompeten setzte sich der TuS Jaderberg an die Tabellenspitze, der FSV Westerstede setzt sich durch einen deutlichen Auswärtssieg auf den Verfolgerplatz zwei und die SG SchEdammBäke holte sich den zweiten zu-Null-Sieg in Folge.

 SG FriPe – FSV Westerstede 2:5

Für die Gastgeber gab es auch im Ammerland-Duell gegen Westerstede nichts zu holen. Die Spielgemeinschaft muss weiter auf den Befreiungsschlag warten. Ein Eigentor verhalf den Gästen in der 34.Minute zur Führung und Hendrik Engels sorgte in der 41.Minute für die zwei-Tore-Pausenfürung des FSV. Engels legte in der 57.Minute das 3:0 nach und Fabian Sommer traf in der 67.Minute zum 4:0. Auch die SG spielte mit, Nico Groenewold erzielte das 1:4 in der 72.Minute, doch Michel Piepers sorgte in der 83.Minugte für das 5:1. Den Schlusspunkt setzte Oliver Matyl mit dem 2:5 in der 85.Minute. Während es auf eigenem Geläuf noch nicht so richtig läuft, hat der FSV Westerstede auf fremden Plätzen einen Lauf und holte sich den dritten Sieg im dritten Auswärtsspiel.

 TuS Jaderberg – TV Metjendorf 7:1

Eine deutliche Ansage an die Liga richtete der TuS Jaderberg. Gegen den bis dato ungeschlagenen TV Metjendorf schossen sich die Jaderberger mit 7:1 an die Tabellenspitze. Zwischen der 34. und 43.Minute sorgten Dennis Jöstingmeier und Tobias Büsing, letzterer mit einem Doppelschlag, für das 3:0 zur Pause. Mit dem 4:0 durch Jan-Eric Mahnkopf direkt nach Wiederanpfiff war alles geklärt. Kevin Mohndorf, Dennis Jöstingmeier und Jan-Eric Mahnkopf trafen zum 7:0, Keno Schwanke sorgte noch für den Ehrentreffer. „Die erste halbe Stunde war noch ausgeglichen, ich würde sogar sagen, Metjendorf hatte mehr Ballbesitz. Wir mussten uns erst ins Spiel arbeiten, mit den Toren lief es dann aber besser. Uns war klar, dass Metjendorf druckvoll aus der Kabine kommen würde und bei einem Anschluss könnte es eng werden. Die Gäste haben auf Dreierkette umgestellt und wir konnten uns nach und nach sicher durchsetzen und haben zudem die Chancen genutzt, teilweise eiskalt und dank einer überragenden Mannschaftsleistung freuen wir uns sehr über den Sieg und wie er zustande kam“, sagte David Skibba, Spielertrainer beim TuS Jaderberg,

 TuS Elsfleth – VfL Oldenburg III 0:3

Die Talfahrt beim TuS Elsfleth geht unvermindert weiter. Gegen die Oldenburger Gäste setzte es die vierte Niederlage in Folge für den TuS. Für die Oldenburger, die aufgrund des Verlegens eines neuen Kunstrasens bisher alle sechs Spiele auswärts bestritten haben, führt der Weg schrittweise nach oben. Nach einer Viertelstunde brachte Hugo-Hans Prull den VfL in Führung, in der 51. Und 58.Minute machte der eingewechselte Dustin Bendel mit zwei Toren den Endstand klar. „Am Ende haben wir verdient verloren, vor allem in der zweiten Hälfte gab es keine Chance für uns. Im Gegenteil, es ähnelte schon einem Dauerbeschuss der Gäste, mit Bendel hatte der VfL-Coach dazu ein goldenes Händchen, der hat unsere Abwehr ständig beschäftigt“, sagte Hergen Speckels vom TuS. Gästetrainer Sebastian Schmacker war hingegen super zufrieden. „Wir waren zwar personell etwas dezimiert, aber ich habe mir überhaupt keine Sorgen gemacht und so lief es auch. Wir haben den Gegner heute von der ersten Minute an im Griff gehabt und es hat richtig Spaß gemacht, zuzuschauen. Ich weiß ja was die Jungs können. Daher ein ganz großes Kompliment an die Mannschaft, so macht der Fußball Spaß“.

 VfL Edewecht – Post SV 3:0

Der VfL Edewecht hat das erste Heimspiel der Saison erfolgreich bestritten und das neue Flutlicht mit einem Sieg eingeweiht. Schon in der 5.Minute erzielte Bujar Ramadanowski die VfL-Führung, nach der Pause sorgten Philipp Kreciek und Patrick Block für den Endstand. „Über weite Strecken hat die Mannschaft ein richtig starkes Spiel gemacht und es hätte durchaus höher ausgehen können. Der dritte Sieg in Folge war hoch verdient, wir freuen uns über die drei Punkte und haben auch den Zuschauern ein gutes Spiel gezeigt“, sagte VfL-Coach Daniel Wordtmann. Gerd Stahmer (Post):“ Die erste Hälfte gehörte Edewecht, das 1:0 war verdient, anschließend haben wir das Spiel aber offen gestaltet und haben gut dagegen gehalten. Im zweiten Durchgang haben wir zwei Tore kassiert, die absolut vermeidbar waren. Der Sieg für Edewecht geht schon in Ordnung, doch so deutlich wie es scheint, war es nicht. Wir können auch aus diesem Spiel positive Aspekte mitnehmen“.

 TuS Ocholt – SG SchEdammBäke 0:1

Auch im dritten Spiel in Folge konnte der Aufsteiger aus Ocholt nicht gewinnen, musste sich den Gästen mit 0:1 geschlagen geben. Für Ocholt-Coach ist die Niederlage allerdings auch erklärbar. „Mir fehlt ja wegen Krankheit, Verletzung oder Urlaub und Abwesenheit fast eine ganze Mannschaft und dennoch waren wir ab der 30.Minute die bessere Mannschaft“, sagt Michael Meiners (Ocholt)“. Dieses letzte Aufgebot unterlag durch einen Elfmeter-Treffer von Hendrik Blokker, „ein Unentschieden wäre mindestens gerecht gewesen“, fügt Meiners an, der sogar selber auf der Bank platznehmen musste. „Glückwunsch an Scheps für den Sieg, aber ein ganz großes Lob an meine Mannschaft die alles gegeben hat, sich nur nicht belohnt hat, leider. Wir hoffen, dass der Kader langsam aber sicher wieder gefüllt wird, sich das Lazarett lichtet“. Philipp Aspridis (SG):“ „Wir können uns gerade in der letzten halben Stunde bei unserem Keeper Nick Murawski bedanken, dass wir mit einem Sieg aus dem Spiel gegangen sind. Über das ganze Spiel gesehen wäre ein Remis wohl gerecht, aber unsere Spieler haben sich gegen das Remis gestemmt und daher freue ich mich umso mehr über den Sieg“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.