• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Kreisliga Jade-Weser-Hunte: Befreiungsschläge für TuS Eversten und FC Rastede II

28.09.2019

Jade-Weser-Hunte In der Kreisliga Jade-Weser-Hunte packte der TuS Eversten in Bad Zwischenahn die Keule aus und die Löwen holten sich den zweiten Saisonsieg in Folge. Der FC Zetel geht steil und feiert den sechsten Sieg in Serie, WSC Frisia II beendet kurze Talfahrt.

 VfL Bad Zwischenahn – TuS Eversten 0:6

Den zweiten Sieg in Folge holte sich der TuS Eversten am Freitagabend in Bad Zwischenahn. Mit einem klaren 6:0-Sieg setzten sich die Oldenburger durch, erzielten nach dem 6:3-Erfolg gegen Berne zum zweiten Mal in Folge sechs Tore und schoss sich aus dem Tabellenkeller. Das Unheil der Zwischenahner begann in der 17.Minute durch einen Platzverweis nach einer Notbremse. Den fälligen Elfmeter verwandelte Hendrik Detmers sicher. Eversten nutzte das Überzahlspiel, machte Druck, doch erst scheiterten Christoph Knoop, auch Lars van der Spek und erneut Hendrik Detmers brachten den Ball nicht am VfL-Keeper Tewe Buskohl vorbei. Benedikt Determann verpasst eine Chance per Kopfball ebenfalls knapp, ehe Hendrik Detmers, nach einer Determann-Vorarbeit doch das 2:0 vor der Pause erzielen konnte. Nach der Pause ging es flott zur Sache. Lars van der Spek setzte einen Flachschuss in die Maschen zum 3:0 (48.), Benedikt Determann traf per Kopfball nach Vorarbeit von Hendrik Detmers zum 4:0 (49.) und Christoph Knoop erzielte das 5:0 per Flachschuss. Maik Tümkaya setzte einen satten Schuss zum 6:0-Endstand für den TuS Eversten ins Gehäuse. „Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, aber Bad Zwischenahn hat uns mit dem Platzverweis schon in die Karten gespielt“, lautet das Fazit vom TuS Eversten. „Die ganze Mannschaft hat mit einer geschlossen starken Leistung den Sieg verdient, hervorheben kann man aber Hendrik Detmers, Benedikt Determann und zudem, den VfL-Torhüter, der auch eine enorm starke Leistung geboten hat“.

 FC Rastede II – SVE Wiefelstede 3:2

Für die Löwen ist der Sieg Gold wert. Nicht nur, das es endlich in der Saison voran geht, neun, der Sieg im Derby gegen Wiefelstede wird viel für das Selbstvertrauen der Spieler machen. Bereits in der 2.Spielminute gelang dem FC Rastede II durch Fokko Kramer der Führungstreffer, nach einem Kopfballtor nach einer Ecke. In der 10.Minute verpasste Fokko Kramer das 2:0, die Gäste glichen in der 25.Minute durch Timon Sylvester aus. Janek Scheffler sorgte in der 34.Minute wieder für die Löwen-Führung, legte in der 48.Minute auch das 3:1 nach, doch wurde dieser Treffer wegen Abseits nicht gegeben. Auf der anderen Seite traf Jonas Heimburger zum 2:2 nach einem Konter und im Grunde wäre es das für die Löwen gewesen. Nicht aber an diesem Abend denn nachdem Erdem Zirh nach einem Alleingang noch am Gästekeeper scheiterte, erzielte Janek Scheffler das 3:2 von halblinks recht oben in den Knick. „Es war ein verdienter Sieg aufgrund der höheren Anzahl an guten Torchancen. Wir hatten einen Matchplan, den die Jungs super umgesetzt haben. Der Sieg wurde erkämpft und die Jungs haben sich den Sieg verdient“, sagt Löwen-Coach Sascha Gollenstede.

 FC Zetel – TuS Lehmden 5:2

Weiterhin eine weiße Weste haben die Jungs des Zetel vorzuweisen. Sechs Heimspiele, sechs Siege, Führung in der Heimtabelle, auch die Gäste aus Lehmden konnten die Fahrt des FC Zetel nicht stoppen. Ermal Hyseni versenkte in der 11.Minute eine Flanke von Santy Bruns per Kopf zum 1:0, mit dem es auch in die Pause ging. In der 42.Minute landete ein Schuss von Kevin Weidner (Zetel) an der Latte, der FC Zetel hatte in der 1.Hälfte schon ein Chancenplus. Weiter ging es in der 62.Minute. Nach einer Flanke traf Murat Agackiran mit der Hacke zum 2:0, doch der TuS Lehmden sorgte in der 65.Minute für den Anschlusstreffer durch Kilian Kreye. Fünf Minuten später verwandelte Nils Geveshausen einen Elfmeter zum 2:2-Ausgleich, mit dem 3:2 eine Viertelstunde vor Schluss von Björn Kruse war der Bann der Gäste aber gebrochen. Santy Bruns ließ in der 77.Minute drei Gegenspieler an der Außenlinie stehen, passte auf Murat Agackiran und der traf zum 4:2. Lehmden gab nicht auf, erspielte sich eine Chance per Kopfball, doch nach einem langen Ball von Björn Kruse auf Murat Agackiran spielte dieser den Gäste-Keeper aus und schob zum 5:2-Sieg ein. „Wir hatten die eine oder andere kurze Schwächephase, in der Lehmden zum Ausgleich kam, aber am Ende haben wir einen verdienten Sieg eingefahren“, sagt Julian Gentemann vom FC Zetel. „Wir hatten noch weitere gute Möglichkeiten, lobenswert war auch der Zuschauerzuspruch, Unser Eschstadion war wieder gut besucht“.

 WSC Frisia II – VfL Oldenburg II 5:3

Die Gastgeber haben wieder auf die Erfolgsspur gefunden, konnten nach zuletzt drei Niederlagen in Folge die Talfahrt stoppen. Michael Herrmann brachte die Gastgeber in Führung und Keno Krebs baute die Führung auf 2:0 aus. Christoph Hesshaus verwandelte einen Elfmeter zum 3:0, Julian Mülder erhöhte auf 4:0, doch so ganz sicher war das noch nicht. Zwischen der 86. und 89.Minute sorgten Tyrone Lassey, Bamory Dembele und Kai Schröder für den 4:3-Anschluss des VfL Oldenburg II, erst in der Nachspielzeit gelang Valentin Balesdent die endgültige Entscheidung mit dem Tor zum 5:3. „Beide Mannschaften haben eine sehr gutes Spiel gemacht, beide haben Offensiv agiert und es war ein klasse Spiel auf Kunstrasen“, sagt WSC-Coach Florian Eilts. „Wir sind natürlich sehr froh, den Bock wieder umgestoßen zu haben und nach den Niederlagen endlich wieder einen Sieg eingefahren zu haben“. Steffen Janßen (VfL II). „Es war ein interessantes Spiel und hätte durchaus auch 9:7 ausgehen können“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.