• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Rastede Ii Und Jaderberg Vergeben Gute Siegchancen: Eintracht erkämpft drei Punkte in Zwischenahn

26.09.2020

Jade-Weser-Hunte In der Kreisliga Jade-Weser-Hunte Staffel B gab es am Freitagabend zwei äußerst interessante Spiele. In Bad Zwischenahn empfing der VfL den SV Eintracht und somit der ehemalige Eintracht-Coach Andreas Greff den neuen Eintracht-Coach Andreas Bartels. Die favorisierten Gäste setzten sich in einer spannenden Partie am Ende durch. Der FC Rastede II musste sich dem TV Metjendorf geschlagen geben, scheiterte dabei allerdings an eigenen Unzulänglichkeiten. Auch in der Staffel A gab es keinen Heimsieg. Der TuS Jaderberg holte nach zwei Tore-Rückständen noch einen Punkt.

 VfL Bad Zwischenahn – SV Eintracht 0:1

In eine kampfbetonten Kreisligapartie setzte sich am Freitagabend der SV Eintracht beim VfL Bad Zwischenahn mit 1:0 durch. Die etwa 100 Zuschauer, diverse Anhänger aus Oldenburg sind mit einem Bus nach Bad Zwischenahn gefahren, sahen keinen fußballerischen Leckerbissen.

Die Oldenburger Gäste erarbeiteten sich ein leichtes Chancenplus, doch auch der VfL hatte zumindest eine Großchance vergeben. Der VfL präsentierte sich kampfbetont, Eintracht hielt dagegen, ein hochklassiges Spiel sahen die Zuschauer nicht. Nach der Pause gab es einen Wachmacher, Kai Lüttmann setzte einen Kopfball an die Latte.

Die Führung der Gäste erfolgte schließlich vom Elfmeterpunkt nach einem Foulspiel. Hendrik Wiemken verwandelte sicher zum 0:1. Zwischenahn wollte den Ausgleich und hatte die Möglichkeit durch Nils Geveshausen, doch sein Freistoß aus gut 35 Metern parierte Eintracht-Keeper Paul Nagel stark. Auf der anderen Seite landete ein Schuss der Oldenburger am Zwischenahner Torpfosten.

„Ich kann meiner Mannschaft nur ein großes Lob aussprechen. Die Jungs haben dem Gegner alles abverlangt, haben sich reingehauen, geackert und gekämpft und ich kann keinen Vorwurf machen. Am Ende steht es 0:1, doch das Ergebnis ist heute egal. Sicherlich wäre ein Punkt drin, aber der Einsatz war überragend. Das macht Riesenspaß mit der Mannschaft zu arbeiten und lässt weiter zuversichtlich in die Zukunft blicken. Gratulation auch an Andi Bartels“. Gästetrainer Andreas Bartels war auch sehr angetan. „Es war ein faires, intensives Spiel. Wir waren die spielbestimmende Mannschaft, haben aber nicht wirklich viele Chancen kreieren können. Gegen Ende der Partie haben unsere Jungs den Sieg erkämpft, die Unterstützung unserer A-Jugend von draußen war auch schon enorm und ein großes Erlebnis. Wir freuen uns sehr über den Sieg“.

 FC Rastede II – TV Metjendorf 0:2

Wer seine guten Chancen nicht nutzt, muss sich nicht wundern, am Ende ein Fußballspiel zu verlieren. So geschehen am Freitagabend in Rastede. In der 18.Minute gab es die erste Torchance, nach einer Flanke von Janek Scheffler verpasste Keano Bruns nur knapp das Tor. Sechs Minuten später zischte ein Schuss von Sebastian Hein aus gut 16 Metern flach am Tor vorbei und in der 30.Minute zielte erneut Sebastian Hein neben das Tor. Kurz nach dem Seitenwechsel ging es weiter. Nach einer Ecke der Löwen verpasste Marc Neumann knapp das Tor, in der 54.Minute parierte Gästekeeper Gerrit Schulz super. Drei Minuten landete dann ein Kopfball der Gäste an der Latte, auf der anderen Seite konnte ein Ball aus acht Metern nicht im Metjendorfer Gehäuse untergebracht werden. Das sollte sich rächen. IN der 70.Minute parierte Löwen-Schlussmann Nikolas Kehmeier noch einen Schuss der Gäste von de Harde, in der 84.Minute landete der Ball nach einer Ecke zum 0:1 im Tor. Der Ausgleich hätte fallen können, aber auch aus einem Meter ging der Ball nicht über die Linie. Schließlich wurde ein Konter der Metjendorfer noch zum 0:2 abgeschlossen, dem Endstand. „Selten haben wir ein Spiel so unnötig verloren“, sagte Rastede-Coach Sascha Gollenstede fassungslos. „Ich habe schon einige Spiele erlebt, doch zu heute weiß ich nichts zu sagen. Wir müssen einfach nur unsere Chancen nutzen“.

 TuS Jaderberg – SVE Wiefelstede 3:3

Viel hatte sich der Aufsteiger für dieses Spiel vorgenommen, doch schon früh gab es die ersten Dämpfer. Alexander von der Decken und Timon Sylvester schossen die Wiefelsteder Gäste schon in den ersten fünf Minuten mit 2:0 in Führung und sorgten vorerst für lange Gesichter bei den Gastgebern. „Damit ist der Matchplan natürlich erst einmal über den Haufen geworfen“, sagt TuS-Trainer Stefan Jasper, doch seine Mannschaft fing sich wieder. Jan-Eric Mahnkopf sorgte in der 27.Minute für den Anschlusstreffer, doch erneut Timon Sylvester schoss die zwei Tore-Führung der Wiefelsteder wieder heraus. Jaderberg war anschließend am Drücker, ein Elfmeter und eine Großchance wurden jedoch ausgelassen. Ein Geistesblitz von Dennis Jöstingmeier sorgte in der 59.Minute aber für den erneuten Anschluss. Sein Lupfer aus etwa 40 Metern landete zum 2:3 im Gästetor. „Ich habe meine Jungs gewarnt, dass Dennis Jöstingmeier genau für solche Sachen zu haben ist“, sagte Wiefelstede-Coach Mario Anderer, der dann auch noch das 3:3 durch Jörn Jürgens sah. „Wir haben die große Chance auf das 3:0, können den Sack hier zu machen, müssen am Ende aber sogar glücklich sein, den Punkt hier mit nach Hause zu nehmen“, so Anderer weiter. „Zwei Fehler bringen uns die beiden Gegentore, diese müssen wir abstellen“. Auch Jaderberg-Trainer Stefan Jasper sieht noch Verbesserungsbedarf. „Erst einmal ein Riesenlob an die Jungs, nach dem frühen Rückstand doch noch das Remis geholt zu haben. Wir müssen es nur schaffen, gleich zum Spielbeginn hellwach zu sein. Wir haben erst zu spät begonnen, unseren Fußball zu spielen, den wir uns vorgenommen zu haben. Der Sieg wäre trotzdem drin, wir hatten ja klasse Chancen, waren auch die galligere Mannschaft. Ich möchte nur, dass die Jungs gleich zum Anpfiff voll da sind“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.