• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Sv Gotano Und Schedammbäke Gewinnen Auswärts: Keine Sieger in Elsfleth und Oldenburg

27.09.2020

Jade-Weser-Hunte In der 1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte mussten sich der TuS Elsfleth und der TuS Eversten II in ihren Heimspielen mit einer Punkteteilung zufriedengeben. In der B-Staffel holte sich der SV Gotano den zweiten Sieg im zweiten Spiel, auch die SG SchEdammBäke gewann das Auswärtsspiel beim VfL Edewecht.

 TuS Elsfleth – VfL Oldenburg III 1:1

Etwas mehr als ein Unentschieden wird man sich beim TuS Elsfleth möglicherweise vorgenommen haben, erst recht nach dem Verlauf der ersten Hälfte. Die Gastgeber starteten forsch, erspielten sich Vorteile, doch beide Mannschaften sorgten für Torgefahr. Die erste echte Chance hatten die Elsflether durch einen Kopfball von David Kruzycki in der 13.Minute. Zwei Minuten später scheiterte Henri Heinsen aus zehn Metern am Elsfleth-Keeper Tom Spiekermann. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel, die Gäste wurde ihrer vermeintlichen Favoritenrolle noch nicht gerecht. „In der ersten Hälfte haben die Zuschauer keinen Leckerbissen erlebt. Wir hatten schon mehr vom Spiel, aber es gab kaum Möglichkeiten“, sagt Hergen Speckels vom TuS. Mit Beginn der zweiten Hälfte sorgten die Oldenburger aber für mehr Gefahr, Elsfleth hielt dagegen und es entwickelte sich eine spannende Partie. Elsfleth verpasste in der 74.Minute die Führung nur knapp, in der 86.Minute fiel dann das 0:1. Nach einer Ecke stand Hugo-Hans Prull am zweiten Pfosten frei und drückte den Ball über die Linie. In der Nachspielzeit belohnten sich die Gastgeber für ihre Beharrlichkeit, ein Freistoß aus gut 25 Metern landete zum 1:1 im Tor der Gäste. TuS-Torwart Spiekermann verhinderte eine Minute später mit einer starken Parade das 1:2, dann war Schluss. „Besser wurde das Spiel auch in der zweiten Hälfte nicht“, fügt Hergen Speckels an. „Es war ein niveauarmes Spiel beider Teams, mit weiterhin wenigen Möglichkeiten. Der Rückstand war schon ein Schlag ins Gesicht, aber unsere Jungs haben nicht aufgesteckt und sich den Punkt gegen den VfL III auch verdient. Dieses Spiel, da waren sich alle, auch die Zuschauer, einig, hat keinen Sieger verdient“.

 TuS Eversten II – Post SV 2:2

Auch in Eversten II gab es am Freitagabend keinen Sieger. Den Ligaauftakt hatten sich die Gastgeber allerdings doch etwas anders vorgestellt. In der letzten Saison setzten sich die Everster noch deutlich mit 7:0 durch, hier lag man nun nach einer halben Stunde mit 0:2 hinten. Erst verwandelte Christian Freericks einen Elfmeter zur Gästeführung (27.), dann erhöhte Talal Jundi Hassan in der 32.Minute auf 2:0 für den Post SV, womit es auch in die Kabine ging. Der Anschlusstreffer für die Gastgeber fiel durch Gerrit Sundermann nach einer Stunde und bis zur Nachspielzeit sah der Post SV schon als möglicher Sieger aus. Nur Jan-Hendrick Funke funkte dazwischen und traf in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 2:2-Endstand. „In der ersten Hälfte haben meine Jungs einen guten Ball gespielt. Sie haben Eversten kommen lassen, selbst auf Konter gesetzt und wir konnten den Laden sauber halten. In der zweiten Hälfte hat Eversten uns aber überrannt und richtig massiv Druck ausgeübt. Am Ende ist der Treffer zum Unentschieden zwar aufgrund des Zeitpunktes ärgerlich, aber wir haben uns den Punkt sicher auch durch den aufopferungsvollen Kampf und Einsatz verdient“, lautet das Fazit von Post-Coach Gerd Stahmer.

... lade FuPa Widget ...
1. Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel Süd (Quali A) auf FuPa

 FSV Westerstede – SV Gotano 3:4

„Ich denke, wir sind in der Liga angekommen“, sagte Christian Sybrandts aus dem Trainerteam der Gäste nach dem Spiel und dem zweiten Sieg in Folge. Zuvor musste man sich aber in einem packenden Spiel den Westerstedern entgegenstellen, das funktionierte aber erfolgreich. Bereits in der 5.Minute setzte Jonas Wiemkes einen Kopfball nach einer Ecke zur Gästeführung in die Maschen, dem Keeper rutschte der Ball durch die Finger. Der Ausgleich der Gastgeber fiel in der 24.Minute durch Fabian Sommer mit einem Schuss aus gut 16 Metern ins lange Eck, bis zur Pause passieret dann nicht mehr viel. „Westerstede hatte ein leichtes Plus zu verzeichnen, aber wir waren da“, so Sybrandts. Nach der Pause und einer taktischen Umstellung, kam Gotano aber besser in die zweite Hälfte und in der 72.Minute gelang Niklas Oltmanns nach einer Ablage von Malte Hasselder die erneute Gästeführung. Hendrik Engels sorgte prompt für das 2:2, ehe wieder Niklas Oltmanns das 2:3 für Gotano markierte, er blieb Sieger im eins gegen eins. Für die Gäste kam es noch besser. Einen Freistoß von Niklas Oltmanns konnte der FSV-Keeper nur abklatschen lassen, Piet Boersma stand richtig und erzielte das 2:4. Westerstede drückte in der Schlussphase und kam noch zum 3:4 durch Jan-Eike Diekmann. Auch das 4:4 war drin, doch Jannis Seifert setzte den Ball in der Nachspielzeit aus fünf Metern neben das Tor, dann war Schluss. „Da hatten wir wirklich auch glück gehabt“, sagt Christian Sybrandts. „Alles in Allem geht der Sieg aber in Ordnung. Wir konnten die Gastgeber vor Probleme stellen, haben unsere Qualitäten um- und eingesetzt und haben jetzt einen guten Start in die Saison hingelegt. Als nächstes geht es nun gegen SchEdammBäke und wir streben schon eine Revanche aus dem Pokalspiel an. Ziel ist, der dritte Sieg der Saison“.

 VfL Edewecht – SG SchEdammBäke 2:3

Die Gastgeber müssen sich weiter gedulden. Auch im zweiten Saisonspiel blieb ein Punktgewinn aus. Philipp Fuß brachte die Gäste in der 18.Minute durch einen verwandelten Elfmeter in Führung, die allerdings ebenfalls durch die SG per Eigentor wieder ausgeglichen wurde. Nach der Pause dezimierten sich die Gastgeber durch eine Ampelkarte, die Überzahl nutzte Simon Bruns in der 58.Minute zur erneuten Gästeführung. Bruns legte in der 70.Minute das 3:1 nach, der Edewechter Anschlusstreffer durch Johannes Pancratz in der vierten Minute der Nachspielzeit fiel um ein paar Minuten zu spät für eine Wende. „Der Sieg ist verdient, meine Mannschaft hat guten Fußball gespielt und wir müssen hier eigentlich deutlicher gewinnen“, sagt SG-Coach Philipp Aspridis. „Die drei Punkte sind auf unserem Konto, richtig zufrieden können wir aber nicht sein. Die Gegentore haben wir uns zuzuschreiben, weitere klare Torchancen in der zweiten Hälfte haben wir nicht genutzt, daran müssen wir noch arbeiten“. Auffällig war wieder Simon Bruns, ich denke, an ihm werden wir noch unsere Freude haben“.

... lade FuPa Widget ...
1. Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel Süd (Quali B) auf FuPa
Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.