• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Tests Bei 34 Bewohnern Und Mitarbeitern
Corona-Fall in Schortenser Altenwohnzentrum

NWZonline.de Fussball

Tus Eversten Entscheidet Pokalderby Vom Punkt: SV Eintracht und TuS Büppel siegen souverän

09.09.2020

Jade-Weser-Hunte Am Dienstagabend fand der erste Teil des Kreispokals Jade-Weser-Hunte der ersten Mannschaften statt. Nachdem bereits am Samstag Tura 76 die Sandkruger Gäste von Schwarz-Weiß Oldenburg aus dem Pokal gekegelt hat, gab es in den zehn Dienstagsspielen reichlich Tore zu bestaunen.

 TuS Eversten – 1.FC Ohmstede 0:0 / 3:1 n.E.

Die Gastgeber erspielten sich in der ersten Hälfte klare Vorteile, luden die Ohmsteder jedoch immer wieder durch Unkonzentriertheiten ein. In der zweiten Hälfte passierte nicht sehr viel, Ohmstede kam besser in die Partie aber beide Teams geizten mit Torchancen. Erst kurz vor Schluss hatte Benedikt Determann die Riesenchance zum Everster 1:0 und auch Tim Gründling schaffte es nicht, die Entscheidung für die Gastgeber vor dem Abpfiff zu erzielen. Somit ging es in Elfmeterschießen. Torge Griese, Tim Gründling und Sascha Hüller trafen für Eversten, Kai Stölting war der einzig erfolgreiche Schütze der Ohmsteder. „Im Grunde haben wir das Spiel gemacht und selbst auch für Gefahr der Gäste gesorgt. Ohmstede hätte eine der Chancen sicher auch nutzen können, haben sie aber nicht und vom Punkt aus haben wir dann das Spiel entschieden. Das nehmen wir gerne so mit und schauen jetzt auf das Freitagsspiel in Jeddeloh“, sagt Stephan Schönberg vom TuS.

 TuS Büppel – TuS Sillenstede 4:0

Kreisligist TuS Büppel fand nach der Auftaktniederlage in der Liga bei WSC Frisia II die passende Antwort im Pokal. Peeke Dolleck erzielte nach 29 Minuten die Führung, Jannik Onken verwandelte in der 38.Minute einen Elfmeter zum 2:0 und mit einem Doppelschlag in der 40. und 42.Spielminute durch Renke Henniges und Thilo Reins stand der Sieger schon zur Pause fest. Nach der Pause ließen es die Gastgeber ein wenig ruhiger angehen, Tore sollten nicht mehr fallen. „Spielerisch war das heute nicht so doll von uns, auch die Tore fielen ja durch Standards. Der Sieg heute war enorm wichtig, gerade nach der Niederlage in der Liga. Daher tat das heute richtig gut, dass wir gewonnen haben“, sagt Büppel-Coach Timo Lüdtke.

 Polizei SV – SV Eintracht 0:8

Jannes Reichel schoss die Gäste aus Etzhorn mit zwei Toren in der ersten Viertelstunde auf die Siegerstraße. Tim Winzeck markierte in der 41.Minute das 3:0 und Benjamin Woltering sorgte in der 44.Minute für die 4:0-Pausenführung der Eintracht. Im zweiten Durchgang schraubten Tim Winzeck und Tim Effenberger, letzterer mit einem lupenreinen Hattrick (beim SVE schwört man mit einem Schmunzeln Stein und Bein das es drei Abseitstore waren), das Ergebnis in die Höhe.

 Post SV – TuS Bloherfelde 2:2 / 6:5 n.E.

Die Gastgeber gingen nach 35 Minuten durch einen Freistoßtreffer von Tim Wuellner in Führung und der TuS Bloherfelde verhalf mit einem Eigentor zum 2:0 nach. Wichtig für die Gäste war der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch Michael Speckels. Nach einer Stunde Spielzeit sorgte Bogdan Ionut Ciruea für den Ausgleich, der Post SV spielte zu diesem Zeitpunkt in Unterzahl nach einem Platzverweis. Bei diesem 2:2-Remis blieb es bis zum Abpfiff, er folgte das Elfmeterschießen. Das Elfmeterschießen wurde dann richtig spannend. Die ersten sieben Elfmeter gingen allesamt rein, der achte konnte vom Post-Keeper pariert werden und damit war das Spiel zu Gunsten der Gastgeber entschieden. „Alles in allem ist die Niederlage etwas ärgerlich. In Überzahl hätten wir das Spiel für uns entscheiden müssen, hatten noch zwei gute Chancen gegen Ende der Partie, Post hat sich aber ins Elfmeterschießen retten können“, lautet die Analyse von Kai Zerhusen vom TuS Bloherfelde. Die Elfmeter für den Post SV verwandelten Lasse Klaas, Tim Wuellner, Stefan Reimers, Jan-Niklas Budde und Jonas Reuter, für Bloherfelde trafen Philipp Bangen, Bogdan Ionut Ciurea und Raphael Holtmann.

 VfL Edewecht – TV Metjendorf 1:2

In einem ausgeglichen gestalteten Spiel, welches ziemlich kampfbetont geführt wurde, gingen die Gäste durch Marco Buhl nach zehn Minuten in Führung. Edewecht wehrte sich und durch einen Foulelfmeter, verwandelt von Jorrit Nagl, gelang dem VfL der Ausgleich. Auf die erneute Führung der Metjendorfer durch Rene Kruse fand der VfL aber nicht gleich die Antwort. Der erneute Ausgleich lang in der Luft, fiel aber nicht mehr. „Die effektivere Mannschaft hat am Ende gewonnen, wir hatten nach vorne nicht den letzten Punch“, heißt es von Edewechter Seite.

 SC Ovelgönne – ESV Nordenham 2:4

Schon zur Pause lagen die Gastgeber mit 0:4 hinten. Olaf Speckels traf in der 8.Minute zur Gästeführung, Daniel Krecker erhöhte in der 29.Minute auf 2:0 und Nils Rimkus sorgte in der 34.Minute für die Vorentscheidung. Daniel Krecker legte mit seinem zweiten Tor das 4:0 drauf. Nach der Pause konnte der SC Ovelgönne noch für Ergebniskosmetik sorgen, Philipp Winkler (46.) und Tim Meischen (47.) gelang schnell nach der Pause der Anschluss, doch zu mehr sollte es am Ende nicht reichen.

 TV Apen – SG FriPe 0:9

Keine echte Chance hatte der TV Apen, der seinen Pflichtspielauftakt eher als Trainingseinheit sehen sollte. Fynn-Fabien Brumund (14/40.), Leif Splisteser (27./57.) und Oliver Matyl (76./90.) trafen jeweils doppelt. Florian Horn (51.), ein Eigentor der Gastgeber (62.) sowie Michael Thölke sorgten für die weiteren Tore.

 SG Halsbek – SVE Wiefelstede 0:7

Nichts anbrennen ließ der Wiefelsteder Favorit und setzte sich souverän durch. Felix Schrader und Timon Sylvester erzielten je einen Doppelpack, Jan Fehler, Malte Lammers und Jonas Heimburger sorgten für die weiteren Tore.

Außerdem gewann der SV Phiesewarden beim AT Rodenkirchen mit 4:0 und der VfL Wilhelmshaven gewann, ebenfalls vom Punkt gegen die SG Wangerland mit 6:4

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.