• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

1.kreisklasse Jade-Weser-Hunte Nord: Revanche gelungen, FSV Jever schießt sich auf Platz zwei

08.03.2020

Jever Nachdem der FSV Jever in der Vorbereitung schon erfolgreiche Testspielergebnisse erzielte, zuletzt einen 3:0-Sieg gegen den klassenhöheren FC Zetel, gelang dem FSV auch im ersten Liga-Pflichtspiel am Freitagabend ein Sieg.

Gegen den SV Phiesewarden hieß es nach 90 Minuten 6:1, womit sich der FSV Jever auf den zweiten Platz in der 1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel Nord schoss. In der zehnten Spielminute nutzte Fabian Titze eine Unachtsamkeit der Gäste zur Führung. Der Gästekeeper ging nach einem Abpraller anscheinend von einem Rückpass aus, konnte den Ball nicht wirklich klären und Titze nutzte seine Chance.

„Phiesewarden war, gerade nach dem 1:0 noch galliger auf einen Treffer, hat uns hoch angegangen, was uns wiederum Räume geboten hat“, schildert Berndt Jabben vom FSV, dessen Mannschaft aber noch in der ersten Hälfte umgebaut werden musste. „Leider mussten wir mit Tammo Janßen und Andreas Ehrle unsere beiden Sechser verletzungsbedingt wechseln, Sören Lüken und Lukas Meinen haben diese Rollen dann übernommen.

In der 28.Minute fiel dann der Ausgleich auf ähnliche Weise wie die Jeveraner Führung. Der FSV Schlussmann bekam den Ball zurückgespielt, dieser rutschte ihm über den Schlappen, konnte nicht geklärt werden und Pierre-Steffen Heinemann hatte beim 1:1 keine große Mühe. In einem intensiv geführten Spiel egalisierten beide Partien mehr oder weniger. Phiesewarden spielte offensiv, Jever nutzte die sich bietenden Räume, spielte die eigenen Angriffe und Pässe jedoch nicht so wirkungsvoll aus. Diverse Abseitsentscheidungen machen deutlich, was bei genauerer Passquote möglich gewesen wäre.

In der 37.Minute hämmerte Falko Weis, nach einem Zuspiel von Sören Lüken den Ball mit links unter die Latte und nur eine Minute später erhöhte Johannes Mundt in seinem dritten Versuch nacheinander auf 3:1 für den FSV Jever.

Der SV Phiesewarden hat im zweiten Durchgang natürlich versucht, alles in die Waagschale zu werfen, um dem Spiel eine Wende zu geben, was aber den Gastgebern weitere Möglichkeiten eröffnete. So sorgte Fabian Titze in der 50.Minute für das 4:1 und mit einem Doppelpack schraubte erneut Johannes Mundt das Ergebnis in der 80. und 90.Minute auf 6:1 in die Höhe.

„Die Jungs haben die starke Vorbereitung für sich genutzt und die Leistung ins Ligaspiel mitgenommen. Das war ein interessantes Spiel, denn Phiesewarden hat sich bis zur letzten Minute nicht versteckt, immer irgendwie die Partie offengelassen, uns aber damit schon in die Karten gespielt“, fügt Berndt Jabben an. „Wir hatten das Hinspiel auch noch im Kopf, welches wir absolut verdient mit 0:2 verloren, aber die Jungs haben einen super Start hingelegt“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.