• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Kreisliga: Mattis Asche schießt Großenkneten wieder an die Spitze

07.10.2018

Kreis Oldenburg Durchschnittlich fünf Tore pro Partie sahen die Besucher in den fünf Spielen der Kreisliga IV am gestrigen Freitagabend. Den Vogel schoss der SV Atlas Delmenhorst II ab, deren Achternmeer mit 7:1 siegte. Anscheinend kann die Oberligareserve nur Kantersiege oder Niederlagen. Neuer Spitzenreiter ist wieder der TSV großen kneten, die nun mit einem Tor Vorsprung in der Tordifferenz vor Heidkrug führen. Während Wardenburg gegen Aufsteiger Falkenburg klar siegte, kassierte Munderloh die zweite Heimniederlage in Folge.

Bei der 2:4-Niederlage gegen den Harpstedter TB kassierte Munderloh bereits nach fünf Minuten den ersten Gegentreffer. Niklas Fortmann brachte Harpstedt mit 1:0 in Führung. Nach Piepers Ausgleichstreffer in der 18. Minute verflachte die Partie etwas. Erst im zweiten Durchgang fielen weitere Treffer. Fortmann sorgte mit seinen Toren in der 52. und der 78. Minute für eine klare 3:1 Führung der Gäste. Ein Eigentor in der 80. Minute bedeutete die Vorentscheidung. Tim Schaar gelang in der 82. Minute nur noch eine Ergebniskosmetik.

Nach dem 4:2-Heimerfolg gegen Aufsteiger TV Falkenburg klettert der VfR Wardenburg mit jetzt 16 Punkten in der Tabelle auf den achten Rang. Zur Pause lagen die Gastgeber nach Treffern von Kilian Schrinner (22.) und Schönfisch mit dem Pausenpfiff bei einem Gegentreffer von Wendlandt (32.) mit 2:1 in Führung. Nach dem Seitenwechsel trafen Feist in der 54. Minute und Tim Conring acht Minuten später zum zwischenzeitlichen 4:1. Bloch gelang in der 75. Minute dann der zweite Treffer für den Aufsteiger, der mit sechs Punkten zur Zeit auf dem 13. Tabellenplatz rangiert.

Im Spitzenspiel des Abends zwischen den beiden Seriensiegern der letzten Wochen siegte der TuS Heidkrug auf eigenem Platz gegen den Ahlhorner SV mit 2:1, verlor aber den Spitzenplatz der Tabelle aufgrund des Torverhältnisses an den TSV großen kneten. Jonas Yildiz brachte den TuS in der 39. Spielminute verdient in Führung. Torjäger Ole Specht glich für den Ahlhorner SV in der 59. Minute aus. Die Gäste gerieten in der 65. Minute durch Waldemar But erneut in Rückstand. Ahlhorn drängte mit Macht auf den Ausgleich, musste aber nach fünf Siegen in Serie die erste Niederlage hinnehmen. Heidkrug baute seine Serie weiter aus und ist nun seit dem 21. September in vier Spielen in Folge unbesiegt.

Neuer Spitzenreiter der Kreisliga ist wieder der TSV Großenkneten, der durch einen 2:0-Sieg gegen den TV Jahn Delmenhorst aufgrund des besseren Torverhältnisses nun wieder Tabellenführer ist. Im ersten Durchgang hielt der TV Jahn durchaus gut mit, auch wenn Großenkneten die Mehrzahl der Torchancen für sich verbuchen konnte. Im zweiten Spielabschnitt war der TSV dann das deutlich bessere Team. Die Gäste hatten kaum noch Torchancen. Drei Tage nach seinem Doppelpack gegen den TV Dötlingen war Mattis Asche auch wieder an beiden Toren gegen den TV Jahn beteiligt. In der 57. Minute erlief er eine zu kurze Rückgabe von der halblinken Seite und sorgte mit seinem zwölften Saisontreffer für die Führung der Platzherren. In der 64. Minute schoss Asche von der Strafraumgrenze auf das Tor der Gäste, sein Schuss wurde aber vom gut reagierenden Torhüter Keiser zur Ecke abgelenkt. Diesen Eckball verwandelte Tobias Schönbohm per Kopf zum 2:0.

Der SV Achternmeer setzte gegen den SV Atlas Delmenhorst II seine Niederlagenserie fort. Das 1:7 gegen die Reserve des Oberligisten war bereits die siebte Niederlage in Serie. In diesen sieben Spielen fuhr der SVA 6:35 Tore ein. Gegen Atlas gegen Achternmeer in der 23. Minute durch Deniz Akman sogar in Führung. Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel traf Emiljano Mjhestri zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel gönnten sich die Spieler des SVA acht Minuten Tiefschlaf, danach war die Partie entschieden. In der 46. Minute traf Azadzoy zum 2:1 für die Gäste. Nur vier Minuten später verwandelte Klenke einen Elfmeter zum 3:1. Mjhestri in der 52. Minute und Entelmann in der 54. Minute schraubten das Ergebnis auf 5:1. Dennis Metzing markierte in der 73. Minute den sechsten Treffer für die Gäste, den Schlusspunkt setzte Entelmann in der 82. Minute.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.