• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
EU-Parlament stimmt für   Artikel 13
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 33 Minuten.

Urheberrechtsreform
EU-Parlament stimmt für Artikel 13

NWZonline.de Fussball

Flutlichtausfall, Spielabsage und zwei glanzlose Favoritensiege

11.11.2018

Landkreis Oldenburg In der Kreisliga IV wurde nur zwei der vier angesetzten Partien beendet. Bereits am Nachmittag wurde das Gastspiel des SV Atlas Delmenhorst II beim TV Falkenburg wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Im Munderloh muss die Partie gegen den SV Achternmeer zur Halbzeit abgebrochen werden, da das Flutlicht ausfiel und sich auch nach mehrmaligem Versuch nicht wieder einschalten ließ. Zum sportlichen: Der TSV Großenkneten und der Ahlhorner SV wurden ihren Favoritenstellungen gerecht und gewannen ihre Partien gegen Delmenhorster Vereine.

In Großenkneten zeigte der TSV im Spiel gegen Hürriyet eine seine schlechteren Saisonleistungen, siegte aber trotzdem mit 2:1 und feierte im zehn Heimspiel den neunten Sieg. Die Zuschauer mussten sich bis zur 43. Minute gedulden, ehe sie den ersten Treffer sahen. Andre Reimann verwandelte einen Strafstoß zur Führung. Auch im zweiten Spielabschnitt tat sich der Gastgeber schwer. Verlass war wieder einmal auf Torjäger Mattis Asche, der in der 70. Minute das 2:0 markierte. Sieben Minuten später gelang Hürriyet in Person von Milot Ukaj mit einem verwandelten Elfmeter der Anschlusstreffer, der TSV brachte den knappen Sieg aber relativ ungefährdet über die Zeit.

Der Ahlhorner SV machte beim 3:1 Sieg beim TV Jahn Delmenhorst bereits vor der Pause alles klar. Die Gäste gingen bereits in der vierten Minute durch Bassal Ibrahim in Führung. Sevimli erhöhte nach einer halben Stunde. Das 3:0 markierte Volkan Cabuk zwei Minuten vor dem Seitenwechsel. In der zweiten Halbzeit war der TV Jahn dann etwas zielstrebiger und mutiger. In der 52. Minute verpasste Füller nur knapp, in der 63. Minute war er aber erfolgreich und traf zum Anschluss. Wer weiß wie das Spiel gelaufen wäre, wenn Höfken in der 79. Minute eine Großchance zum 2:3 genutzt hätte? So aber brauchte der Gast aus Ahlhorn nicht mehr zittern und fuhr verdient die drei Punkte ein.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.