• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Heidkrug und Wardenburg siegen knapp – DTB tritt nicht an

11.05.2019

Landkreis Oldenburg In der Kreisliga IV fanden am Abend nur drei der vier angesetzten Spiele statt. Der VfR Wardenburg betrieb gegen Hasbergen Chancenwucher. Im Kampf um den Klassenerhalt holte Falkenburg einen wichtigen Punkt in Munderloh.

 VfR Wardenburg – TuS Hasbergen 1:0

Die Gastgeber hatten im ersten Durchgang Chancen in Hülle und Fülle, allein Tim Conring vergab in der Anfangsphase drei gute Möglichkeiten. Die erste gute Chance der Partie hatten allerdings die Gäste, nach einem schön vorgetragene Konter scheiterte Houssein Hazimeh aber an Wardenburgs Torhüter Engelbart. Im Gegenzug parierte Bonk einen Kopfball von Conring. Sechs Minuten später war es wieder Conring, der nach einem Angriff über die Rechte Seite den Ball mit dem linken Fuß über das lange Eck schlenzte. In der 22. die Minute versuchte sich dann Tobias Köhnke, auch er fand in Bonk seinen Meister. In der 35. Minute brach dann Sebastian Vogelsang den Bann. Er traf zum hochverdienten 1:0 für Wardenburg. Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Gastgeber das klar bessere Team, weitere Treffer gelangen ihnen aber nicht.

VfR Wardenburg: Thorben Engelbart, Lukas Menke, Jan Philipp Berg, Mirco Linder, Kilian Schrinner, Tobias Köhnke (87. Malte Klinkert), Benjamin Cordoni, Finn Albertzarth, Sebastian Vogelsang, Tim Conring, Sven Hörnlein

TuS Hasbergen: Lennart Bonk, Steffen Neumann (67. Arian Selignow), Sebastian Otero, Cedric Rutz, Jonas Müller, Kevin Lersch, Jonas Schröder, Cem Oflazoglu, Sascha Albrecht, Houssein Hazimeh, Nico Gawlista

Tore: 1:0 Sebastian Vogelsang (35.).

 TV Munderloh – TV Falkenburg 1:1

Die Gäste entführten einen enorm wichtigen Punkt aus Munderloh. Den Gastgebern gehörte die Anfangsphase, nach fünf und 20 Minuten verflachte die Partie aber zusehends. Die Gäste standen sehr sicher, mussten allerdings in der 34. Minute nach einer Standardsituation doch den Treffer zum 0:1 hinnehmen. Amer Musa zirkelte einen Freistoß in den Strafraum, Alexander Bruns schraubte sich hoch und köpfte den Ball unter die Latte. Im zweiten Spielabschnitt war Falkenburg dann agiler und belohnte sich durch den Ausgleich in der 58. Minute. Jan-Eric Zwahr traf mit einem Flachschuss ins lange Eck. In der Folge kontrollierten die Gäste das Spiel und hätten in Führung gehen können. Allerdings zeigten sie Schwächen in der Chancenverwertung. Durch den Sieg baut Falkenburg den Vorsprung auf Achternmeer auf zwei Zähler aus. Der SVA erwartet am Sonntag um 11 Uhr auf eigenem Platz den TV Dötlingen.

TV Munderloh: Philipp Witte, Matti Lüers (46. Jendrik Punke), Arne Einemann, Amer Musa, Alexander Bruns, Jonas Kimme (64. Mark Ellinghusen), Kolja Backhus, Maximilian Pieper (76. Dennis Waje), Simon Hopster, Ralf Kruse (46. Tim Schaar), Lennart Siebrecht

TV Falkenburg: Kevin Lumma, Alexander Neels, Mirko Bolling, Marten Meyerholz (53. Kevin Ebner), Florian Erhorn (81. Jan Kastens), Niklas Schulte, Marco Giovanni D’Elia (85. Niels Punke), Jan-Eric Zwahr, Nils Poppe, Patrick Wunder, Robin Franzen (72. Jens Bauer)

Tore: 1:0 Alexander Bruns (33.), 1:1 Jan-Eric Zwahr (55.).

 TuS Heidkrug – TV Jahn Delmenhorst 3:2

Die Gäste versteckten sich beim Tabellenführer nicht und gingen in der 24. Minute durch Pascal Hoppe in Führung. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft nutzte er die erste wirkliche Chance der Gäste zur Führung. In der 33. Minute fiel der verdiente Ausgleich. Luca Reinhold fasste sich ein Herz und jagte den Ball aus über 20 Metern Torentfernung in die Maschen. Nur drei Minuten später drehte dann Niklas Bädjer mit einem verwandelten Strafstoß die Partie. Im zweiten Spielabschnitt war Heidkrug dann das bessere Team und hatte zahlreiche Torchancen. Eine davon verwertete Nils Giza nach Vorlage von Kahlert zum 3:1 (58.). Heidkrug versäumte es, den Sack zu zumachen und kassierte in der 73. Minute den Anschlusstreffer durch Höfken. Zwar drängte Jahn in der verbleibenden Spielzeit auf den Ausgleich, richtig gefährlich wurde es allerdings nicht mehr.

TuS Heidkrug: Maximilian Hiller, Waldemar But, Tom Mann, Alexander Rautenhaus, Niklas Bädjer, Jesper Müller-Nielsen, Florian Bartels, Philipp Kahlert, Jonas Yildiz, Luca Reinhold, Nils Giza

TV Jahn Delmenhorst: Marc-Julian Höfken, Alexander Sinn, Pascal Hoppe, Fabio Adamus, Ali Kanli, Lucas Meinlschmidt, Burak-Nazif Yaman, Marvin Heinrich, Sean Gradtke, Dennis Geiger, Wahe Zargaryan

Tore: 0:1 Pascal Hoppe (24.), 1:1 Luca Reinhold (33.), 2:1 Niklas Bädjer (36.), 3:1 Nils Giza (58.), 3:2 Timo Höfken (73.).

 TSV Großenkneten – Delmenhorster TB abgesagt

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.