• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Kreisliga: Wardenburg verliert in letzter Sekunde gegen Ahlhorn

22.10.2018

Landkreis Oldenburg In der Kreisliga fanden am heutigen Nachmittag zwei Spiele statt. In beiden Partien gab es Auswärtssiege. Während der Ahlhorner SV mit einem Sieg in Wardenburg auf den dritten Tabellenplatz kletterte, kassierte Hürriyet gegen Dötlingen bereits die fünfte Heimniederlage der Saison.

Dabei begann die Partie an der Düsternortstraße für die Gastgeber hervorragend. Berat Uyar traf in der 15. und 19. Minute zur 2:0-Halbzeitführung für Hürriyet. Nach dem Seitenwechsel verlor Delmenhorst komplett die Ordnung und kassierte fünf Gegentreffer. Johann Hannink sorgte in der 49. Minute für den Anschlusstreffer, in der 57. Minute traf Eilers zum Ausgleich. Endgültig verloren die Gastgeber die Partie in den 180 Sekunden zwischen der 70. und der 73. Minute. Shqipron Stubbla traf in der 70. Minute zur Führung für Dötlingen, nur zwei Minuten später verwandelte er einen Elfmeter zum 4:2. Direkt nach Wiederanpfiff traf Hannink zum 5:2 (73.).

In Wardenburg siegte Ahlhorn mit 3:2. Dabei profitierten die Gäste von einer Roten Karte gegen Wardenburgs Torhüter Engelbart in der 28. Minute. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Liridon Stubbla zur Führung für den Ahlhorner SV. Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer eine hochklassige Partie. In der sieben 50. Minute sorgte Finn Albertzarth für den Ausgleich. Ahlhorn ging in der 71. Minute durch Bassal Ibrahim erneut in Führung. Die Gastgeber, die die letzten vier Partien in der Liga gewonnen haben, gaben sie aber nicht geschlagen und glichen in der 85. Minute durch Sven Hörnlein aus. In der dritten Minute der Nachspielzeit war es dann ausgerechnet der ehemalige Wardenburger Ole Specht, der Ahlhorn mit seinem Tor drei Punkte und damit den Sprung auf Tabellenplatz drei brachte.

Bereits am Samstag hat der TSV Ganderkesee gegen Jahn Delmenhorst mit 4:1 gewonnen. Die Gäste gingen der 39. Minute durch Füller in Führung, aber vier Minuten später traf Hasselberg zum 1:1-Pausenstand. Zwei Treffer binnen fünf Minuten entschieden dann die Partie zugunsten der Gastgeber. In der 72. Minute traf Porath per Strafstoß, fünf Minuten später erhöhte Mucker auf 3:1. Den Schlusspunkt setzte Kerner in der 90. Minute.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.