• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Bezirksliga: Loga siegt im Stadtderby

29.04.2019

Loga Im Spitzenspiel der Bezirksliga I hat Frisia Loga auf eigenem Platz gegen Spitzenreiter Germania Leer mit 2:0 gewonnen. Allerdings war dieser Sieg teuer erkauft.

In einem guten Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten gingen die Gastgeber in der 25. Minute durch Pascal Menken in Führung. Zur Halbzeit musste Logas Trainer Wilko Modder gleich zweimal wechseln. Für den angeschlagenen Hauke Bugiel kam Jannik Swieter ins Spiel, für Torhüter Frank Beekmann musste Malte Behrens zwischen die Pfosten. Beekmann hatte sich so schwer verletzt, dass er noch während des Spiels ins Krankenhaus gefahren werden musste. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung. Seine Teamkameraden nahmen sich in der Pause vor, die Partie für ihn zu gewinnen. Allerdings gehörte die Anfangsphase des zweiten Spielabschnitts den Gästen. Sie hatten deutlich mehr Spielanteile, kamen aber nur zu wenigen klaren Chancen. So verfehlte Till Hockmann nach einer Flanke von George Goguadze in der 54. Minute mit einem Kopfball nur knapp das Tor. Goguadze war auch an der nächsten nennenswerten Aktion beteiligt: In der 57. Minute jagte er den Ball aus elf Metern über das Tor. Vorher hatte sich Julian Jauken auf der linken Seite mit einem wunderschönen Solo durchgesetzt. In der 76. Minute kam Arlind Jonjic für Torschütze Menken. Mit seiner ersten Ballberührung erzielte der Stürmer das 2:0. Nach einem Pressschlag im Mittelfeld von Tim Huxsohl ließ er seinen Gegenspieler auf und davon und traf platziert ins lange Eck. Auch in Überzahl – Loga kassierte in der 80. Minute eine Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels – schaffte es Germania nicht mehr, das Tor der Gastgeber zu gefährden. Nach dem Abpfiff lobte Wilko Modder die Einstellung seines Teams. „Riesenlob für meine Mannschaft, was sie in der zweiten Halbzeit herausgeholt hat, war überragend“, zeigte er sich beeindruckt. Ein besonderes Lob hatte er für den Torschützen zum 2:0: „Für Arlind freut es mich umso mehr, da wir in letzter Zeit taktisch etwas umgestellt haben und er dadurch nicht so oft zum Zug gekommen ist.“

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.