• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Fussball

Kreisliga Jade-Weser-Hunte: ESV Niederlage für Coach Rohde erklärbar

21.10.2018

Nordenham Der ESV Nordenham hat am Freitagabend das Heimspiel gegen den SV Ofenerdiek recht klar mit 2:5 verloren und befindet sich weiterhin auf Talfahrt.

Die Gäste hatten mehr vom Spiel, der Sieg geht auch in Ordnung und ESV-Coach ist auch gar nicht stinkig über die Niederlage an sich, sondern vielmehr, wie sie zustande kam.

Der ESV ist mit 1:0 in Führung gegangen, das Tor wurde jedoch nicht gegeben. Anschließend erzielte Christian Garen einen Doppelpack zur 0:2-Führung (13./24.), Julian Baarts erhöhte in der 30.Minute auf 0:3 und schließlich gab es eine rote Karte gegen einen ESV-Akteur.

„Ich mache meinen Jungs überhaupt keinen Vorwurf, Ofenerdiek hat verdient gewonnen, aber das Spiel hat ein anderes Team entschieden. Unsere Führung wurde aberkannt, es folgen drei klare Abseitstore und eine rote Karte, die ein Witz ist. Zwei meiner Spieler hatten eine Unterhaltung, der Schiedsrichter wertet diese als Beleidigung eines Spielers an seinen Mitspieler und zieht Rot“, zeigte sich Thorsten Rohde ziemlich empört.

Weiter ging es in der zweiten Hälfte mit zwei Toren durch Jan Drieling (50.) und Ole Drieling (55.) zum Anschluss, in Unterzahl, „dann gab es ein klares Handspiel eines Gästespielers aber eben keinen Elfmeter für uns“, schildert Rohde, der zudem auch noch die Ampelkarte gegen einen seiner Spieler erlebte. Zwei Freistoßtreffer durch Christian Nowak besiegelten dann die Niederlage endgültig.

„Meine Mannschaft hat alles gegeben, aufopferungsvoll gekämpft. Die Niederlage ist OK, aber so etwas wie heute habe ich noch nicht erlebt“, beschränkt sich Rohde auf das Wesentliche.

Trotz des Sieges ist aber auch SVO-Coach Jens Prawitt mit der Leistung seiner Mannschaft unzufrieden. „Wir haben den Anfang der ersten Hälfte verpennt und können froh sein, das ESV nicht in Führung gegangen ist. Dann kamen zwanzig wache Minuten für uns in denen wir doch drei Tore erzielten, mit der Überzahl schien das Spiel auch gelaufen, aber dem war nicht so. Wir sind wieder verschlafen aus der Kabine gekommen, ESV trifft zweimal in Unterzahl, bis wir am Ende dann doch den Sieg für uns eingesammelt haben. Aber über dieses Spiel wird noch zu sprechen sein, denn zwei Gegentore trotz Überzahl, das nervt mich“, so Prawitt.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.