• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Starke Moral führt 1.FC Nordenham zum Sieg

19.11.2018

Nordenham Der 1.FC Nordenham hat, nach zuletzt sechs sieglosen Spielen, wieder einen Erfolg eingefahren. Gegen den TuS Lehmden lag die Elf von Coach Mario Heinecke schon mit 0:2 hinten, um am Ende doch noch mit 4:2 die Oberhand zu behalten.

Die Gastgeber hatten die ersten Möglichkeiten durch Mehmet Acar und Daniel Krecker, ehe auch die Gäste vermehrt am Spiel teilnahmen. Lehmden erspielte sich Vorteile, kam mit guten Ballstafetten voran“, aber zum Glück für uns, fehlte den Gäste das Glück im Abschluss“, sagte Mario Heinecke.

In der 36.Minute war es dann aber soweit, Kilian Kreye erzielte die Führung für den TuS Lehmden und nur vier Minuten später verwandelte Nils Geveshausen einen Freistoß aus gut 18 Metern direkt in den Knick zum 0:2.

Ganz wichtig für die Gastgeber jedoch, das Daniel Krecker in der 42.Minute einen Pass von Safin Hamijou zum 1:2 vollendete. Nur eine Minute später scheiterte Krecker aber am Schlussmann der Gäste, der den Ball noch an den Pfosten lenkte.

„Wir haben uns nach der 2:0-Führung in die Winterpause verabschiedet, so kam es mir zumindest vor“, zeigte sich Nils Geveshausen ein wenig verwundert.

Direkt nach dem Seitenwechsel gelang Mehmet Acar der Ausgleich und fortan nahm das Spiel an Brisanz ein wenig zu. In der 84.Minute verwandelte Safin Hamijou einen Elfmeter zur ersten Nordenhamer Führung und legte in der 89.Minute das 4:2 drauf.

„Kurz vor Spielende kochten die Emotionen ein wenig über, es gab ein paar verbale Scharmützel, einen Platzverweis gegen Nordenham aber alles beruhigte sich schnell wieder. „Ich habe da auch ein wenig über die Stränge geschlagen und möchte mich an dieser Stelle auch noch einmal beim TuS Lehmden entschuldigen. Verbale Entgleisungen haben auf dem Platz nichts zu suchen und das darf mir als Trainer schon gar nicht passieren“, geht FCN-Coach Mario Heinecke souverän mit der Situation um.

„Vielleicht hätte der Schiedsrichter auch etwas eher mal die gelbe Karte zeigen können, um etwas Dampf herauszunehmen, aber dennoch geht das so nicht. Was das Spiel angeht, es hätte für beide Mannschaften 4:2 enden können. Lehmden hat guten Fußball gespielt, aber meine Mannschaft hat super dagegen gehalten und am Ende dann doch noch zwei weitere Tore erzielt“.

Für die Gäste war es die zweite Niederlage in Folge. „Uns fehlte ein wenig die Cleverness. Wir haben guten Fußball gespielt, zumindest bis zum Sechzehner, aber die Durchschlagskraft fehlte. Es war am Ende eine völlig unnötige Niederlage, aber das passiert halt in einem Lernprozess“, sagte Lehmden-Coach Nils Geveshausen.

Weitere Nachrichten:

1. FC Nordenham | Kreisliga | TuS Lehmden

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.