• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

WSC Frisia gewinnt Spitzenspiel

14.10.2019

Nordwest In der Bezirksliga II gab es am Sonntag für die beiden Wilhelmshavener Vertreter Grund zur Freude. Der WSC Frisia hat mit einem Auswärtssieg im Spitzenspiel beim FC Rastede die Tabellenführung ausgebaut, während sich der SV Wilhelmshaven, ebenfalls auswärts, mit einem Sieg auf Rang drei setzte.

 FC Rastede – WSC Frisia 0:4

Souverän kann man den Auftritt des Tabellenführers aus Wilhelmshaven beim Verfolger in Rastede durchaus nennen. Souverän ist auch das Ergebnis, denn mit einem 4:0-Sieg hat der Gast keine Fragen offen gelassen. Rastede hatte die erste Chance durch Sergej Müller, doch sein Versuch wurde wegen Abseits zurückgepfiffen. In der 24.Minute brachte Tim Rister die Gäste in Führung, setzte sich gegen die Löwen-Abwehr durch und verwandelte eiskalt. In der 29.Minute setzte Florian Janßen einen Kopfball nur knapp über das Rasteder Gehäuse, sein Bruder Lucas machte es in der 37.Minute besser. Ein Eckball, den Melvin Lamberty per Kopf aufs Tor brachte, wurde geklärt und Lucas Janßen erzielte per Direktabnahme das 2:0. Die Vorentscheidung brachte Melvin Lamberty herbei. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff köpfte Tim Rister nach einer Ecke aufs FCR-Tor, Keeper Max Braun klärte vor die Füße von Lamberty und der hatte keine Mühe beim Treffer zum 3.0. Eine Viertelstunde verpasste Tim Rister das 4:0 knapp, Sergej Müller ließ das Gehäuse der Gäste mit einem Lattentreffer erzittern und in der 83.Minute sorgte Tim Rister, nach Vorarbeit von Patrick Degen, für das 4:0. Durch den fünften Sieg in Folge bei 20:3 Toren hat der WSC Frisia eindrucksvoll die Tabellenführung untermauert. Der FC Rastede hat nach dem Remis gegen Tur Abdin jetzt zum zweiten Mal nicht gewonnen und hat den SV Wilhelmshaven im Nacken sitzen.

 SV Tur Abdin – SV Wilhelmshaven 1:3

Die Gäste haben einen ganz wichtigen Auswärtssieg eingefahren. Gegen die motivierten Gastgeber, die mit einer kleinen Serie von drei Siegen und einem Remis selbstbewusst ins Spiel gingen, brachte Marcel Gräßner den SVW nach 21 Minuten in Führung. Ouly Hugues Magouhi verwandelte in der 30.Minute einen Elfmeter zum 2:0, aber der SV Tur Abdin war noch nicht geschlagen. In der 62.Minute erzielte Dennis Thüroff den Anschlusstreffer und die Gastgeber drückten weiter. Chancen gab es auch noch, aber Marius Preisinger setzte Tur Abdin mit dem 3:1 in der 80.Minute Schachmatt. Tur Abdin hatte noch einen Lattentreffer zu verzeichnen und somit auch die letzte Chance auf einen Endspurt vergeben.

Das Kellerduell zwischen dem TSV Abbehausen und dem SV Brake endete 2:2-Unentschieden.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.