• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Flixbus landet im Graben – sieben Verletzte
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

A1 Bei Bramsche Voll Gesperrt
Flixbus landet im Graben – sieben Verletzte

NWZonline.de Fussball

Ofener „Pizarro“ knipst beim Sieg in Apen

23.05.2019

Ofen Der TuS Ofen hat am Mittwochabend mit einem 5:2-Auswärtssieg beim TV Apen den 25.Spieltag der 2.Kreisklasse Ammerland eröffnet. Ein Sieg, der so nicht abzusehen war, fehlten der Mannschaft von Coach Jens Prawatke doch gleich vier Stammspieler langzeitverletzt.

Für Ruben Kosakowski ist die Saison nach einem Mittelfußbruch beendet, ebenso für Jan-Ole Meißner, der sich im Training die Bänder überstreckt hat. Cord Bergholz muss auch bereits eine Zwangspause einlegen, er hat sich einen Bruch des Ellenbogens zugezogen und Felix Stahmer hat die Schulter ausgekugelt.

„Wahrlich keine angenehme Situation. Zuerst natürlich für die Spieler, aber auch für uns Trainer, denn diese Lücken muss man erst einmal schließen“, sagt Jens Prawatke, der allerdings ein echtes Ass im Ärmel hatte.

Den Führungstreffer für den TuS Ofen erzielte Erik Görs nach zwanzig Minuten, Niklas Lährl gelang in der 35.Minute aber der Ausgleich für den TV Apen. Trotzdem konnten der TuS Ofen mit einer 2:1-Führung in die Kabine gehen, denn Lars Wietoska verwandelte in der 37.Minute einen Elfmeter.

Zum zweiten Durchgang brachte Prawatke dann seine Geheimwaffe und schickte Michael Schulz auf den Platz. Dieser sorgte auch prompt in der 50.Minute für die 3:1-Führung, unter tosendem Applaus. „Michael spielt in unserer Ü48, hat auch die fünfte Null schon überschritten und heute spontan zugesagt. Dass er das Tor gemacht erzielt hat, freut mich riesig“, fügt Jens Prawatke an. „Wir haben das Spiel auch bestimmt und das immerhin mit dieser personellen Konstellation“.

Lars Wietoska (61.) und Daniel Handschuh (78.) schraubten die Führung noch in die Höhe, ehe Rabiullah Rezaie mit dem zweiten Aper Treffer zum 2:5 den Endstand markierte. „Ich bin unheimlich stolz auf die Jungs, die eine klasse Rückrunde gespielt haben und zeigen, wie stark das Mannschaftsgefüge ist“, so der Ofen-Coach. Ein Spiel gegen den TuS Westerloy steht noch aus, vorher steht aber noch eine „Sause“ an. „Ein Dank geht an dieser Stelle aber auch nochmal an den TV Apen, der dieser Spielverlegung sofort zugestimmt hat“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.