• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Fussball

Hinrundenfazit: Mannschaftsgefüge beim FC Ohmstede III stimmt

08.12.2020

Ohmstede Fünf Ligaspiele, plus Pokal, konnten die Spieler des 1.FC Ohmstede III in der 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel 3 B bis zur Zwangspause absolvieren. Drei Siege und ein Remis holten sich die Oldenburger, kassierten nur eine Niederlage und überwintern auf Tabellenplatz drei.

„Wir können im Grunde mit der Hinrunde mehr als zufrieden sein, erst recht, wenn man den Start mit der letzten Saison vergleicht“, sagt Ohmstede-Coach Niklas Wagner. Zur Erinnerung; aus den ersten zwölf Spielen konnten nur zwei Siege geholt werden, bis zum Saisonabbruch waren es fünf Siege.

Aktuell starteten die Ohmsteder mit einem 3:0-Sieg gegen Schwarz-Weiß Oldenburg II in der ersten Pokalrunde. In der Liga ging es dann erfolgreich weiter, zum Start gewannen die Ohmsteder gegen den Wintertabellenführer BW Bümmerstede II mit 3:1 und beim GVO Oldenburg II holte man sich gleich den zweiten Liga-Sieg (4:2).

„Mit drei Siegen zu starten tat dem Selbstbewusstsein natürlich extrem gut“, weiß Niklas Wagner. Das 1:1 bei der Berner Zweitvertretung und die 1:2-Niederlage bei Schwarz-Weiß Oldenburg II waren hingegen nicht so schön. „Die beiden Ergebnisse haben uns etwas zurückgeworfen, aber die Mannschaft hat Moral bewiesen und das Rückspiel gegen den GVO II, wie schon im Hinspiel mit 4:2 gewonnen“, fügt Wagner an, der in „dem wiedererstarkten Kapitän Pascal Kerperin“ die Führungsperson ausmachte.

Übrigens, das Pokalspiel der zweiten Runde gegen den VfL Oldenburg III steht noch aus.

„Diese Rolle hat sich Pascal im Laufe der Saison mit Jens Zalter, dem verlängerten Arm aus dem Trainerteam geteilt. Ruhe und Sicherheit strahlten zudem Verein-Ikone Frank Tingler und der ewig junge Dag Ennenga aus“, lobt Wagner.

Diese Erfahrung und Qualität taten seiner Mannschaft gut, auch im Training, der Zusammenhalt wurde gestärkt. Aber auch Rückschläge musste man beim 1.FC Ohmstede III verarbeiten. So zog sich Marc de Vries einen Kreuzbandriss und Rico Möller einen Schlüsselbeinbruch zu.

„Das waren zwei schwer zu ersetzende Lücken, die kaum zu schließen waren. Hier zeigte sich dann, wie gut das Mannschaftsgefüge funktioniert und die aktiven Spieler für die Beiden noch eine Schippe draufgelegt haben“, so Wagner weiter.

Bei dem guten Saisonverlauf kam die Zwangspause zu einem ungünstigen Moment, „unsere Hoffnung ist, nach der langen Pause wieder dort ansetzen zu können“. Lukas Brüggen hat für die Pause eine Initiative gestartet, er regte ein individuelles Lauftraining an, bei dem die Mannschaft gemeinsam Kilometer sammeln kann.

Der Kader bleibt in der aktuellen Form zusammen, man will dementsprechend mit einer guten Vorbereitung den positiven Trend bekräftigen, damit man sich erst gar nicht mit einer Abstiegsrunde beschäftigen muss. „Ein Anreiz ist das Derby gegen unsere zweite Mannschaft, die ebenfalls gut aufgestellt ist. So können möglicherweise gleich zwei Schwarz-Gelbe Mannschaften den drei meisterschaftsfavorisierten Mannschaften des SC Ovelgönne, BW Bümmerstede II und FC Medya noch zusetzen“, schließt Niklas Wagner sein Fazit ab.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.