• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

VfL Oldenburg III startet 15.Spieltag mit Heimsieg

15.11.2019

Oldenburg Bereits am Donnerstagabend fand der Auftakt des 15.Spieltages in der 1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Süd statt. Der VfL Oldenburg III empfing die SG SchEdammBäke und setzte sich mit 2:0 durch.

In den ersten 45 Minuten kam noch kein wirklicher Spielfluss auf. Die Oldenburger taten sich etwas schwer, das Spiel aufzuziehen, weil die Gäste sich entschieden dagegen wehrten. „Ich habe meine Jungs auf den Gegner eingestellt, wir wussten, dass es eine kampfbetonte Partie werden würde“, sagte VfL-Coach Sebastian Schmacker.

So erspielten sich die Gastgeber ein leichtes Chancenplus, „ohne aber wirklich zwingend zu werden“, fügt Schmacker an. Für den zweiten Durchgang wurde die Marschroute allerdings neu ausgerichtet. „Wir wollten mehr Druck ausüben, haben darauf gesetzt, dass die Kraft bei den Gästen etwas nachlässt“, so Schmacker und er sollte Recht behalten.

Zuerst dezimierten sich die Gäste in der 62.Minute durch eine Gelb-Rote Karte, zweimal gelb in zwei Minuten und als Hugo Prull in der 65.Minute das 1:0 für den VfL Oldenburg III erzielte“, war das Spiel so gut wie entschieden. Man spürte, dass die Gäste nicht mehr so viel entgegenzusetzen hatten“, wie Sebastian Schmacker feststellte. „Der Platzverweis war für uns auch der Knackpunkt“, sagt SG-Coach Philipp Aspridis.

Mit dem 2:0 in der 72.Minute stellte Philipp Kuschnik den Endstand her. „Es war eine kampfbetonte Partie, die wir auch verdient gewonnen haben. Der Sieg war sehr wichtig, angesichts der Verletztenmisere die uns plagt, daher freuen wir uns langsam auch auf die Winterpause“, so Schmacker. Ein Spiel am nächsten Samstag, 23.11. beim Tabellenschlusslicht 1.FC Ohmstede II soll zum Jahresabschluss noch einmal drei Punkte bringen. Die Gäste müssen am Freitag zuvor im letzten Spiel 2019 gegen den TuS Eversten II ran.

Philipp Aspridis macht seiner Mannschaft aber keinen Vorwurf. „Die Niederlage bei FriPe vor zwei Wochen war verdient, weil wir die schlechteste Saisonleistung gezeigt haben. Heute war ein ganz anderes Spiel gegen einen spielstarken Gegner. Der VfL hatte auch mehr Spielanteile, es war zeitweise auch ein hitziges Spiel, aber meiner Meinung nach war die zweite gelbe Karte nach einem Pressschlag ein wenig überzogen und hat uns letztlich wohl ein Unentschieden gekostet. Die Leistung der Mannschaft passte heute und wir hoffen jetzt, dass das letzte Spiel gegen den TuS Eversten II witterungsbedingt stattfinden kann“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.