• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

SV Eintracht II startet mit Tabellenführung

20.08.2018

Oldenburg Auch die 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel 3 hat ihren ersten Spieltag hinter sich. Überraschungen gab es kaum, wenn man davon absieht, dass der TuS Bloherfelde den Auftakt beim 1.FC Ohmstede III in den Sand gesetzt hat. Auch die junge Truppe vom 1.FC Ohmstede U23 hat bei BW Bümmerstede II einen 3:0-Start hingelegt. Eröffnet wurde die Saison bereits am Freitagabend mit einem 1:1 in Wechloy.

Polizei SVGVO Oldenburg II

Keinen Sieger gab es zum Auftakt der Saison am Freitagabend in Wechloy. Der heimische Polizei SV trennte sich vom GVO Oldenburg mit einem 1:1-Remis. Michael Prophel brachte die Gastgeber in der 21.Minute in Führung, doch sieben Minuten vor Schluss erzielte Johannes Hartmann doch noch den Ausgleich und sorgte für den Punktgewinn der Osternburger.

SV Eintracht II – Post SV II

Bereits zur Pause hatte der SV Eintracht II das Heimspiel gegen den Post SV II in der Tasche. Marcel Peest traf in der 3.Minute zur Führung und mit einem Doppelpack von Eike Ommen in der 14. und 15.Minute zum 3:0 war da eigentlich schon das Spiel entschieden. Um sicher zu gehen legte Tim Knoop aber ebenfalls noch einen Doppelpack nach (24./44.) und somit hieß es 5:0 zum Pausentee, oder Wasser. Mit Beginn der zweiten Hälfte hatte die Herrlichkeit allerdings ein Ende gefunden, der einzige der jetzt noch einen Treffer erzielte war Gästespieler Timo Burmann in der 56.minute zum 5:1-Endstand. „In der ersten Hälfte war es wirklich ein super Spiel von uns“, zeigte sich SVE-Coach Marco Proske zufrieden. „Die zweite Hälfte wurde zur Katastrophe, denn es wurde gar nichts mehr vom dem ungesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Hier ein bisschen getrickst, da ein bisschen gezaubert und die Gäste ins Spiel gebracht. Wir hatten zwar noch zwei Lattentreffer aber auch Post hätte den einen oder anderen Treffer markieren können, daran arbeiten wir noch“.

1.FC Ohmstede III – TuS Bloherfelde

Der Bann ist gebrochen. Nach zuletzt zehn sieglosen Partien mit drei Unentschieden und sieben Niederlagen konnte der 1.FC Ohmstede III zum Saisonstart den negativen Lauf gegen den TuS Bloherfelde beenden. Mit 3:1 sicherten sich die Ohmsteder drei Auftakt-Punkte. In der zehnten Spielminute erzielte Felix Zimmer den Führungstreffer für die Gastgeber und Pascal Kerperin erhöhte in der 33.Minute auf 2:0. Drei Minuten später sorgte Hauke Menken für den Anschlusstreffer, doch erneut Pascal Kerperin machte in der 50.Minute den Endstand klar. „Die Mannschaft hat eine klasse erste Hälfte gespielt“, hat sich FCO-Coach Sebastian Schmidt erzählen lassen, der selber erst zur zweiten Hälfte am Platz sein konnte. „Im zweiten Durchgang wurde es aber schon ein Kraftakt denn Bloherfelde hat sich ja nie hängen lassen oder aufgegeben und bei uns hatte man zwischendurch schon ein wenig Kräfteverschleiß gespürt. Nach dem Pokal Aus haben sich die Jungs heute aber belohnt und der Sieg war sehr wichtig“, so Schmidt zum Abschluss. Eine ärgerliche Niederlage indes für Bloherfelde-Coach Christian Fels. „Sicherlich ist ein Kunstrasenspiel zum Start schwierig und auch ein Wettbewerbsvorteil für das Heimteam. Aber wir haben durch Schlafmützigkeiten hinten und mangelhafte Chancenverwertung vorne das Spiel abgegeben“.

BW Bümmerstede II – 1.FC Ohmstede U23

Für Aufsteiger BW Bümmerstede II setzte es zum Start auch gleich eine Niederlage gegen die U23 des 1.FC Ohmstede. „Das ist ja fast schon eine U21“, macht Ohmstede-Trainer Ronald Kühn auf den äußerst jungen Kader seiner Mannschaft aufmerksam, der sich aber gut geschlagen hat. Hauke Lüppen erzielte nach 18 Minuten die Ohmsteder Führung, die Jasper Minten noch vor der Pause auf 0:2 ausbaute. Nashbir Al Ali sorgte schließlich in der 68.Minute für den 0:3-Endstand. „Die Vorgaben wurden von der Mannschaft gut umgesetzt“, sagt Ronald Kühn. „In der letzten Saison haben wir zu viele Gegentore kassiert. Daran haben wir in der Vorbereitung intensiv gearbeitet und das zahlt sich jetzt aus. Auch wenn noch nicht alles klappt, wir sind auf einem guten Weg. Natürlich hatten wir auch ein bisschen Glück, weil der Gastgeber beim Abschluss Schwächen zeigte, aber ich habe eine junge Mannschaft, die ihren Weg gehen wird und ich freue mich auf das, was da noch kommen wird“. Auch Bümmerstede-Coach Dennis Hippe hat die Niederlage ohne Murren akzeptiert. „Wir hatten viel zu viele Fehler im Spielaufbau und haben uns das Leben schon selber schwer gemacht. Ohmstede hat aus drei Chancen drei Tore gemacht, wir konnten aus unseren Chancen indes nichts Verwertbares machen. Jetzt heißt es daran zu arbeiten und es gegen GVO II besser zu machen“.

SW Oldenburg II – Tura 76

Keine Tore gab es am Sonntagnachmittag in Sandkrug. Mit einem 0:0 mussten sich Schwarz-Weiß II und Tura 76 begnügen, können sich aber beide sagen, zumindest zum Start nicht verloren zu haben. „Es war ein gerechtes Remis. Chancen gab es auf beiden Seiten, aber am ersten Spieltag fehlt es noch an Kleinigkeiten, die nachjustiert werden müssen. Uns fehlte heute das gewisse Etwas, welches uns den lucky Punch beschert hätte“, sagte Tura-Trainer Akin Ildiz.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.