• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Eine gute halbe Stunde ist noch zu wenig

21.11.2018

Oldenburg Der Polizei SV musste sich am Freitagabend dem TuS Eversten III mit 1:2 geschlagen geben. Eversten begann schwungvoll und bestimmte die erste Hälfte quasi nach Belieben.

Patrick Zoller (11.) und Andreas Rey (40.) sorgten auch für das 0:2 zur Pause, welches auch laut Zeljko Ruskovec vollkommen OK ist.

„Eversten hatte sich taktisch anders aufgestellt und die erste Hälfte so was von bestimmt, wir hatten nichts entgegen zu setzen“.

Auch in der zweiten Hälfte begann Eversten III, die Favoritenrolle weiter aufrecht zu halten, doch die Gastgeber wurden zunehmend stärker. Nach etwa einer Stunde war der Polizei SV im Spiel, wurde besser und kam auch zum Anschlusstreffer, doch zu spät. Shinji Kawano traf in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 1:2.

„In der letzten halben Stunde haben nur noch wir gespielt. Eversten kam nicht mehr zur Entlastung, aber es sollte leider nur noch zu einem Tor reichen“, sagt Zeljko Ruskovec. „Wir sind jetzt froh über die anstehende Pause, in der wir regenerieren können um dann motiviert die Rückrunde anzugehen“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.